DFB-Pokal | Schafft Lotte die nächste Sensation?

Drei höherklassige Klubs haben sie bereits aus dem Pokal gekegelt und sich damit den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokal verdient, nun wartet mit Borussia Dortmund die nächste Hürde auf die Sportfreunde Lotte. Und wie schon in den drei vergangenen Spielen möchten die Sportfreunde auch heute Abend (ab 20:45 Uhr) die Sensation schaffen, auch wenn der Gegner fast übermächtig scheint.

„Sie zeigen manchmal zwei Gesichter wie bei der Niederlage in Darmstadt. Vielleicht können wir das nutzen“, wittert auch SFL-Coach Ismail Atalan eine Chance gegen den Bundesligisten. Und in der Tat: Die Sportfreunde Lotte haben heute Abend nichts zu verlieren, können frei aufspielen und haben das eigene Publikum im Rücken. Der Druck liegt bei den Borussen. Und die werden es heute Abend schwer haben. Die Sportfreunde Lotte haben sich mittlerweile den Ruf als „Pokalschreck“ erarbeitet und bereits zwei Bundesligisten aus dem Pokal geworfen. In der ersten Runde musste Werder Bremen seine Segel am Lotter Kreuz streichen, anschließend verlor auch Bayer Leverkusen beim Drittligisten. Zuletzt gab es einen überzeugenden und souveränen Sieg gegen den TSV 1860 München. An die Leistung im Achtelfinale möchten die Sportfreunde Lotte heute Abend anknüpfen. Personell sieht es gut aus für den Drittligisten: Mit Phillip Steinhart und Yannick Zummack fehlen den Sportfreunden lediglich zwei Spieler, nach zuletzt drei Pflichtspielsiegen gehen die Blau-Weißen mit breiter Brust in das heutige Viertelfinale. Ismail Atalan gibt die Marschroute für heute Abend wie folgt vor: „Wir wollen hoch verteidigen und Dortmund früh attackieren, müssen Aubameyang stoppen und Laufduelle gegen ihn verhindern.“

Pierre-Emerick Aubameyang ist Dortmunds Goalgetter: neunzehn Tore hat der Stürmer der Borussia in der laufenden Bundesligasaison schon erzielt. Borussia Dortmund kommt als Tabellendritter der Bundesliga ans Lotter Kreuz und muss der Favoritenrolle gerecht werden. BVB-Trainer Thomas Tuchel nimmt die Sportfreunde Lotte durchaus ernst: „Ich erwarte eine emotionale und angespannte Atmosphäre im Stadion. Wir spielen gegen einen Gegner, der nichts zu verlieren hat. Von der Leistungsstärke schätze ich Lotte wie einen Zweitligisten ein. Lotte wird ein mutiger, aggressiver und emotionaler Gegner, der die Sensation schaffen möchte.“ Probleme könnte dem BVB auch der Rasen im Lotter „Frimo-Stadion“ machen. „Der Platz ist für uns ein Nachteil, aber davon müssen wir uns freimachen. Wir müssen bei uns bleiben und die Dinge so annehmen“, lässt Thomas Tuchel den Rasen aber nicht als Ausrede zu. Borussia Dortmund nahm auf dem Weg ins Viertelfinale ebenfalls drei Hürden: dem 3:0 – Erstrundenerfolg bei Eintracht Trier folgte ein 4:1 (1:1) – Erfolg nach Elfmeterschießen gegen Union Berlin in der zweiten Runde. Ebenfalls nach Elfmeterschießen wurde die Partie im Achtelfinale gegen Hertha BSC Berlin entschieden: Der BVB setzte sich dort mit 4:3 (1:1) durch. Heute Abend möchten die Schwarz-Gelben das Ticket für das Habfinale lösen.

Begleitet wird der BVB dabei von rund 1.500 Fans. Das „Frimo-Stadion“ ist restlos ausverkauft, eine Tageskasse wird es heute Abend nicht geben. Für die Aufwertung von ermäßigten Tickets auf Vollzahlerkarten ist im Heimbereich eine Upgradekasse geöffnet. Auch Schiedsrichterkarten sind dort erhältlich. Die Mitnahme von Taschen und Rucksäcken ins Stadion ist untersagt. Es gibt keine Verwahrmöglichkeiten vor Ort. Das „Frimo-Stadion“ öffnet um 18:45 Uhr, die Cafeteria wird heute als weiterer VIP-Raum genutzt und steht daher nicht zur Verfügung. Die Sportfreunde Lotte raten auch heute wieder zu einer frühen Anreise, wenn möglich mit dem Rad oder zu Fuß. Ab 17:00 Uhr wird die Lengericher Landstraße für den Verkehr gesperrt, mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Im Bereich der Jahnstraße stehen knapp tausend Parkplätze zur Verfügung. Für die VIP-Gäste, Anhänger des BVB und weitere Heimfans gibt es im Bereich des Kornwegs zusätzlich über tausend Parkplätze. Auch in der Daimlerstraße befinden sich zahlreiche Parkplätze. Von dort ist das Stadion fußläufig zu erreichen (weniger als ein Kilometer entfernt). Die ausgewiesenen Parkplätze sollten genutzt werden, da im Ort der ruhende Verkehr überwacht und bei Verkehrsbehinderung oder -gefährdung abgeschleppt wird. Die Sportfreunde Lotte freuen sich auf einen tollen Pokalabend.