Jugend | Halle und Haste jubeln

Der SC Halle und der TuS Haste haben den ersten Tag in der Turnierserie der TSG 07 Burg Gretesch gewonnen. Haste setzte sich bei den U15-Juniorinnnen durch, Halle dominierte heute Morgen bei den U11-Juniorinnen in allen Belangen.

Die Ostwestfalen waren das "Non-Plus-Ultra" beim U11-Juniorinnen "Stat>k - Cup" der TSG 07 Burg Gretesch. Mit vier Kantersiegen und dem Maximum von zwölf Punkten aus den vier Spielen sicherten sich die Blau-Weißen den Turniersieg. Ein gutes Turnier spielte auch Gastgeber TSG 07 Burg Gretesch: nur vom SC Halle geschlagen landete Gretesch auf dem zweiten Platz in der Endabrechnung. Solide präsentierte sich der 1. FFC Hannover. Die Kickerinnen aus der Landeshauptstadt sammelten sechs Punkte - das reichte für Platz drei in der Tabelle. Jeweils einen Punkt holten der SV Wissingen und der SC Melle 03, das bessere Torverhältnis ließ Wissingen am Ende besser stehen als Melle. Doch das Ergebnis war am Ende zweitrangig: Alle Mannschaften hatten Spaß und lieferten sich gute und spannende Spiele.

Die sahen die Besucher auch im folgenden "Carsharing OS - Cup" der U15 - Juniorinnen. Dort spielten acht Mannschaften in zwei Gruppen die vier Halbfinalplätze aus. Und in beiden Gruppen ging es äußerst eng zu. Die SG Rieste/Bramsche setzte sich in der Gruppe A mit zwei Siegen, einem Remis und dem besseren Torverhältnis gegenüber dem Tabellenzweiten TuS Haste durch. Mit drei Punkten schlitt der TuS Bad Essen knapp am Halbfinale vorbei. Ebenfalls nicht im Halbfinale stand der SC Schölerberg: die Schwarz-Gelben holten einen Punkt in der Gruppenphase. Ähnlich knapp war es auch in der Gruppe B. Auch hier sicherten zwei Siege, ein Remis und das bessere Torverhältnis dem SC Falke Saerbeck den Gruppensieg vor der JSG Glane/Iburg. Gastgeber TSG 07 Burg Gretesch wurde mit drei Punkten aus vier Spielen Tabellendritter. Als Tabellenvierter schloss der VfL Ladbergen ab. Einen Punkt holten die Rot-Weißen in der Gruppenphase.

Ladbergen traf im Spiel um Platz sieben auf den SC Schölerberg. Das Spiel gewann Ladbergen knapp mit 2:1. Platz fünf ging an die TSG 07 Burg Gretesch: 3:1 gewann der Gastgeber nach Neunmeterschießen gegen den TuS Bad Essen, nach den regulären elf Minuten stand es 0:0. Die SG Rieste/Bramsche traf im ersten Halbfinale auf die JSG Glane/Iburg. Spannend und phasenweise hoch dramatisch ging es auf dem Platz zu, nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. Auch hier musste ein Neunmeterschießen entscheiden - und da hatte die SG Rieste/Bramsche mit 4:3 das bessere Ende für sich. Auch das zweite Halbfinale zwischen dem SC Falke Saerbeck und dem TuS Haste musste per Neunmeterschießen entschieden werden. Auch hier stand es nach der regulären Spielzeit 1:1. Haste blieb am Punkt der Sieger  - das 6:5 sicherte dem TuS das Finalticket.

JSG Glane/Iburg gegen den SC Falke Saerbeck  - so lautete das Spiel um Platz drei. Saerbeck setzte sich nach einem guten Spiel beider Mannschaften mit 1:0 durch. Das Finale des "Carsharing OS - Cup" bestritten die SG Rieste/Bramsche und der TuS Haste. Die Grün-Weißen aus dem Osnabrücker Norden gingen schnell mit 2:0 in Führung und verteidigten die Führung mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Das 3:0 eine Minute vor dem Ende und das anschließende 4:0 entschied das Spiel - Haste gewann das Turnier. Doch auch die SG Rieste/Bramsche ging nicht ohne Auszeichnung nach Hause: mit Sophie Berger sicherte sich eine Akteurin mit acht Toren den Titel der besten Torschützin. Die beste Torfrau kam mit Serena Büscher von der JSG Glane/Iburg.

Schon morgen geht der Turnierreigen der TSG 07 Burg Gretesch weiter: ab 09:30 Uhr stehen sich acht Mannschaften der U13-Juniorinnen im "Flow>k - Cup" gegenüber. Ab 13:45 Uhr steigt dann der "Stadtteilauto - Cup" der U17-Juniorinnen. Auch hier spielen acht Mannschaften um den Turniersieg. Schon heute war die Sporthalle der BBS Schölerberg gut besucht und auch morgen würden sich die Teams über eine gute Kulisse freuen.