Masters 2013 | Eine Region sucht den "Hallenkönig"

Kann der SC Melle 03 seinen Masters Titel vom letzten Jahr verteidigen? Ab Freitagabend werden 15 Teams an insgesamt 3 Turniertagen versuchen, den Grönegauern den Titel abzujagen. Der Ausrichter Fortuna 47 Eggermühlen kann sich am Belmer Heideweg sicherlich auf gut gefüllte Ränge und ein stimmungsvolles Hallenspektakel freuen, zumal die eigene Mannschaft auch mit von der Partie ist...

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"12610","attributes":{"alt":"","class":"media-image","height":"346","typeof":"foaf:Image","width":"620"}}]]

SV Bad Rothenfelde, Blau-Weiss Hollage, der SSC Dodesheide oder doch wieder der SC Melle? Aufgrund der Ligazugehörigkeit gehören  diese 4 Teams natürlich zu den aussichtsreichsten Kandidaten auf den diesjährigen Masters Titel. "Wir wollen natürlich ins Finale kommen. Da unsere Vorbereitung auf die Landesliga Rückrunde aber bereits läuft und die Saison ja auch schon bald wieder los geht ist es wichtig, dass sich keiner verletzt", so Hollages Nico Schwegmann. Doch Vorsicht ist geboten, denn auch andere Mannschaften haben durchaus das Potential, sich die diesjährige „Hallenkrone“ aufzusetzen. Allen voran ist hier sicherlich der spielstarke Addi-Vetter-Cup Gewinner SC Türkgücü zu nennen. „Das Masters ist ein schönes Turnier, mit einem richtig guten Modus, deutlich besser als in den Anfangsjahren. Wir wollen Sonntag in die Endrunde. Es wird schwer, da wir personell nicht aus dem Vollen schöpfen können. Ich erwarte trotzdem, dass wir am Finaltag dabei sind“, gibt Türkgücü Coach Ricardo Manzei die Marschroute klar vor. Doch auch mit allen anderen Teams ist zu rechnen, denn schließlich hat die Halle ja Ihre eigenen Gesetze und jeder kann jeden schlagen. „Natürlich war es unser Ziel seit langer Zeit mal wieder beim Masters dabei zu sein. Dass es geklappt hat, konnte man nach der schweren Gruppe beim Indoor Cup nicht unbedingt erwarten. Aber gerade weil wir uns dort verdient durchgesetzt haben, bin ich zuversichtlich, das wir zumindest nicht sang und klanglos in unserer Hammergruppe untergehen. Und mit den vielen Venner Zuschauern, die ordentlich Stimmung in die Bude bringen werden, ist eventuell  ja sogar eine Überraschung möglich“, setzt Vennes Patrick Klöppel auf die Unterstützung des eignen Anhangs. Auf genau diese Unterstützung wird der ansonsten so lautstark unterstützte SV Bad Rothenfelde ausgerechnet beim Masters wohl verzichten müssen. "Unsere Fans haben leider einen anderen Termin und werden uns daher wahrscheinlich nicht unterstützen können. Aber nichts desto trotz freuen wir uns auf das Wochenende. Für viele unserer Spieler ist es das erste Mal, dass sie beim Masters dabei sind. Ich hoffe wir schließen unsere bisher sehr erfolgreiche Hallensaison mit einem schönen für uns positiven Ergebnis ab...", so SVR Betreuer Manuel Kall, der Günter Baerhausen traditionell während der Hallensaison vertritt. Doch so sehr die Konkurenz auch auf den Titel des Masterssieges 2013 schielt, der aktuelle Titelträger aus Melle wird diesen ganz sicher nicht ohne Weiteres hergeben. Das die Grönegauer sich in einer top Verfassung unter dem Hallendach befinden, hat gerade erst die Titelverteidigung beim Hüggelcup eindrucksvoll bewiesen. "Nachdem wir den Hüggelcup erfolgreich verteidigt haben, wollen wir natürlich auch beim Masters soweit kommen wie möglich. Unser erstes Ziel ist es am Sonntag bei der Endrunde dabei zu sein, dann ist alles möglich, vielleicht ja sogar die Titelverteidigung. Bis dahin ist es allerdings noch ein sehr weiter Weg", so Carsten Klamer vom SCM.

Freuen wir uns also auf 3 Tage "Budenzauber" mit den aktuell besten Hallenmannschaften der Region Osnabrück. Los geht es am Freitagabend ab 18:30 Uhr mit den Gruppen A und B. In der Gruppe A spielen dann neben dem Titelträger aus Melle noch der SVC Belm/Powe, der FC SW Kalkriese und der SV Rasenport aus Osnabrück. Auch die Gruppe B bietet mit dem Addi-Vetter-Cup Gewinner SC Türkgücü, dem SC Achmer, den Blau-Weissen aus Hollage und dem SV Bad Laer einiges.

Der zweite Vorrundenspieltag steht dann am Samstag ab 15 Uhr auf dem Programm. In der Gruppe C kämpfen die  SF Lechtingen, die Viktoria aus Gesmold, der SV Hellern und Eintracht Neuenkirchen um den Einzug in die Endrunde. Die Gruppe D hat mit den beiden Landesligisten SV Bad Rothenfelde und SSC Dodesheide sicherlich zwei favorisierte Teams zu bieten. Jedoch hat der Ausrichter des Masters Fortuna Eggermühlen gerade erst beim Gewinn des eigenen Fortuna Cups bewiesen, dass auch mit den "Nordkreislern" zu rechnen sein wird. Auch der TSV Venne ist nicht chancenlos, das Team von Ralf Strätgen komplettiert diese sicherlich reizvolle Gruppe.

Die Endrunde startet dann am Sonntag um 13 Uhr, dass Finale des Masters 2013 soll planmäßig um 18 Uhr angepfiffen werden.

osnaball.de ist natürlich an allen 3 Tagen für Euch vor Ort und wird wie gewohnt ausführlich aus Belm berichten!                                                                                             >>>Spielplan Vorrunde nächste Seite


>>> Hier findet Ihr alles zum Masters 2012

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"12610","attributes":{"alt":"","class":"media-image","height":"346","typeof":"foaf:Image","width":"620"}}]]
 
Spielplan Freitag
Gruppe A: SC Melle 03, SVC Belm/Powe, FC SW Kalkriese, SV Rasensport
Gruppe B: SC Türkgücü, SC Achmer, Blau-Weiss Hollage, SV Bad Laer
 

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"12608","attributes":{"alt":"","class":"media-image","height":"337","typeof":"foaf:Image","width":"620"}}]]

 
Spielplan Samstag
Gruppe C: SF Lechtingen, Vikt. Gesmold, SV Hellern, Eintr. Neuenkirchen
Gruppe D: Fort. Eggermühlen, SSC Dodesheide, SV B. Rothenfelde, TSV Venne
 

[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"12609","attributes":{"alt":"","class":"media-image","height":"336","typeof":"foaf:Image","width":"620"}}]]


>>> Hier findet Ihr alles zum Masters 2012