Dütecup 2015 | Drei Fragen an...

2015-07-23_SV_Bueren_vs_TSV_Wallenhorst_II (27)Dennis Kurth. Er ist die Stimme des diesjährigen Dütecup und vertritt dabei VfL-Stadionsprecher Carsten Thye. Dennis Kurth ist ein Kenner der Osnabrücker Amaterurfussballszene, leidenschaftlicher Anhänger des VfL Osnabrück und vielen bekannt als „Mr. Liveticker“. Im Vorfeld der Jübiläumsausgabe des Dütecup hat uns Dennis Rede und Antwort gestanden. Hallo Dennis, willkommen zurück in Wellendorf. Nach deiner „Premiere“ im letzten Jahr ist es nun dein zweiter Dütecup, den du quasi „aktiv“ miterlebst. Welche Eindrücke hast du vom Turnier und worauf freust du dich besonders?

Vielen Dank, ich freue mich auch sehr, wieder beim Dütecup dabei sein zu dürfen, da mir der Dütecup im letzten Jahr verdammt viel Spaß gemacht hat. Das Turnier hat ein sportlich extrem starkes Teilnehmerfeld und sich in den letzten Jahren einen richtig guten Namen im Osnabrücker Raum gemacht. Wenn ich mich umhöre, kommen die Mannschaften mit großer Vorfreude nach Wellendorf, weil sie hier die tolle Rahmenbedingungen vorfinden. Außerdem ist es für fast alle eine aussagekräftige Generalprobe für die Qualifikationsturniere zum Masters in der nächsten Woche. Du bist in diesem Jahr erstmals alleine für die Moderation des Turniers verantwortlich und vertrittst VfL-Stadionsprecher Carsten Thye. Hast du dich besonders darauf vorbereitet? Wie sieht deine Vorbereitung auf deinen Einsatz aus?

Besonders darauf vorbereitet habe ich mich nicht, weil ich diese Situation bereits aus Wallenhorst kenne, wo ich Stadion- und Hallensprecher bin. Die Moderation mit Carsten im letzten Jahr war klasse, ich konnte von so einem erfahrenen Mann sehr, sehr viel lernen, wofür ich dankbar bin. Aber ich bin überzeugt, dass ich das auch alleine auf die Reihe bekommen werde und die Zuschauer mit der einen oder anderen Anekdote oder Spruch bei Laune halten kann. Schauen wir kurz auf das kommende Wochenende: Das Organisationsteam sorgt auch im zehnten Jahr für ein durchaus attraktives Teilnehmerfeld. Viele namhafte Mannschaften der Region gehen hier in Wellendorf an den Start. Wie siehst du das diesjährige Turnier? Auf wen können sich die Zuschauer deiner Meinung nach besonders freuen? Und wer wird am Ende als Sieger aus dem Turnier gehen?

Mit dem TuS Bersenbrück und dem SC Türkgücü sind die beiden besten Hallenteams der Osnabrücker Amateurfußballszene mit am Start. Besonders den Bersenbrückern traue ich in diesem Jahr sehr viel zu, sowohl beim Dütecup wie auch im neuen Jahr beim Masters. Mit Spielern wie Max Tolischus, Frank Placke oder auch Burhan Akbulut hat man richtige Hallenspezialisten am Start, im eigenen Kasten steht mit Christoph Bollmann meiner Meinung nach der beste Keeper unserer Region. Gespannt bin ich auf den SC Glandorf, der als Aufsteiger in der Bezirksliga eine richtig geile Kugel spielt und auf den sich die Zuschauer in Wellendorf freuen können. Wir bedanken uns bei Dennis Kurth für das kurze Interview und freuen uns auf ein tolles Turnierwochenende!