Indoor-Cup 2015 | Erstmals kämpfen 22 Teams am Heideweg um den Turniersieg

Wenn am 19. /20. und 27. Dezember 2015 die Pforten am Belmer Heideweg zur 26. Auflage des Indoor-Cups öffnen, können sich die Fans des Budenzaubers erstmals über eine Rekordbeteiligung von 22 Mannschaften freuen.

indoor-cup-belm-001

„Zum ersten Mal haben wir eine Rekordbeteiligung von 22 Mannschaften! Ganz neu und zum ersten Mal dabei ist die VfG Bohmte“ freut sich Organisator Jürgen Thust schon auf das bevorstehende Event. Dazu hat er auch allen Grund, denn als am 14. November die Gruppen für den diesjährigen Indoor-Cup ausgelost wurden, kamen hochinteressante Gruppen dabei zustande.

Alle Augen werden sicherlich in der Gruppe 1 auf den Titelverteidiger TSV Venne gerichtet sein, denn die Mannschaft von Ralf Strätgen bekommt es mit dem Landesliga Absteiger Blau-Weiss Hollage, der Zweitvertretung des Gastgebers aus Belm, dem Hunteburger SV, Eintracht Rulle und dem TSV Wallenhorst II zu tun. "Die Gruppe ist sicherlich sehr interessant. Vor allem in der Vorrunde hat es die letzten Jahre immer Überraschungen gegeben, so dass die Karten sicherlich sehr offen sind.  Des Weiteren kommt hinzu, dass in der Halle immer sehr viel möglich ist, so dass die Favoritenrolle auch immer sehr schwierig ist und es immer Überraschungen gegeben hat in der Vergangenheit" so Hollages Coach Nico Fehlhauer.

In der Gruppe 2 geht es vom Papier her sehr ausgeglichen zu. Sicherlich zu den Favoriten wird die Zweitvertretung von Blau-Weiss Hollage zählen, aber auch die anderen Mannschaften dürfen sich gute Chancen auf die Endrunde ausrechnen. Neben der SG Ostercappeln-Schwagstorf und dem FC Bissendorf, gehen mit dem SV Wissingen und dem TSV Venne II weitere ambitionierte Teams an den Start.

Die Favoritenrolle in der Gruppe C dürften der TV 01 Bohmte sowie die Sportfreunde Schledehausen innehaben. Doch auch der SuS Vehrte, der SC Herringhausen und der SV Sultan Spor dürfen sich durchaus Hoffnung auf die Endrunde machen.

Hochinteressant dürfte es in der Gruppe 4 zugehen, wo auch der Neuling VfG Bohmte an den Start geht. Neben den Sportfreunden Lechtingen wurden auch der TSV Wallenhorst und der SVC Belm-Powe in die Gruppe gelost. Außenseiterchancen dürften hier wohl nur die SG Wimmer/Lintorf und der TuS Bad Essen haben. „Unser erstes Ziel ist es natürlich, uns für die Endrunde zu qualifizieren. Das wird für Wallenhorst und Belm auch gelten. Wenn diese drei Mannschaften die anderen drei (Wimmer, VfG Bohmte und Bad Essen) nicht unterschätzen, glaube ich, dass die Favoriten sich in der Gruppe durchsetzen. Danach ist wie immer in der Halle alles möglich. Die Mannschaft mit der besten Tagesform am Endrundentag wird dann gewinnen. Unser Ziel ist die Qualifikation für das Masters. Den Topfavoriten sehe ich nicht, wobei einige Mannschaften sicher mit dem Ziel nach Belm fahren, den Titel zu holen, allen voran BW Hollage. Aber um ein Hallenturnier zu gewinnen, braucht man eigentlich auch immer das nötige Quäntchen Glück“ so Lechtingens Spielertrainer Mirko Schleibaum.

Warten wir also mal ab, wer sich für die Endrunde am 27. Dezember am Heideweg qualifiziert. Auf jeden Fall darf man sich aufgrund der Gruppeneinteilung auf hochklassigen und spannenden Budenzauber freuen. Organisator Jürgen Thust hat auf jeden Fall seinen Topfavoriten schon ausgemacht. „Der Topfavorit ist der Masters Sieger von 2015, die Sportfreunde Lechtingen. Jäger werden die Bezirksligisten Bohmte, Wallenhorst und die Blau-Weißen aus Hollage sein. Ich organisiere das Turnier seit 13 Jahren, dieses Jahr wird es glaube ich das ausgeglichenste Turnier geben“.

Vorrunde 19./20. Dezember 2015

Gruppe 1: TSV Venne, Blau-Weiss Hollage, SVC Belm-Powe II, Hunteburger SV, Eintracht Rulle, TSV Wallenhorst II

Gruppe 2: Blau-Weiss Hollage II, SV Wissingen, TSV Venne II, SG Ostercappeln-Schwagstorf, FC Bissendorf

Gruppe 3: SF Schledehausen, SuS Vwhrte, SC Herringhausen, TV 01 Bohmte, Sultan Spor

Gruppe 4: SF Lechtingen, VfG Bohmte, SG Wimmer-Lintorf, TSV Wallenhorst, SVC Belm-Powe, TuS Bad Essen

Endrunde 27. Dezember 2015