Indoor – Cup | Lechtingen feiert Titelverteidigung

Titelverteidigung geglückt – die Sportfreunde Lechtingen gewannen am Abend nah 2015 und die diesjährige Ausgabe des Indoor-Cup in Belm. Nach vielen packenden Spielen machte es der Bezirksligist im Finale deutlich und fährt zum Masters. Doch auch die Sportfreunde Schledehausen, der TSV Wallenhorst und der SV Wissingen konnten sich für das Masters qualifizieren.

Die heutige Endrunde hatte es schon in den beiden Gruppen in sich. In der Gruppe 1 ging es knapp zu und am Ende entschied ein Punkt über das Weiterkommen. Schon in den Spielen schenkten sich die Mannschaften nichts und kämpften um jeden Zentimeter Hallenboden. Gruppensieger der Gruppe 1 wurde der TSV Wallenhorst. Nach vier Spielen hatten die Rot-Weißen sieben Punkte nach zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage auf dem Konto. Die selbe Bilanz wies auch der SV Wissingen auf, allerdings hatte Wissingen ein schlechteres Torverhältnis. Für die Endrunde und das Masters reichte es dennoch für den SVW. Gastgeber SVC Belm-Powe musste derweil nach der Gruppenphase die Segel streichen – und das ungeschlagen. Ein Sieg und drei Remis reichten zu sechs Zählern. Mit den Gastgebern schieden aber auch der TV 01 Bohmte und der TSV Venne aus. Bohmte sammelte vier Zähler, Venne kam auf drei Punkte.

Etwas deutlicher war es in der Gruppe 2. Dort sicherten sich die Sportfreunde Lechtingen den Gruppensieg mit zehn Punkten. Lechtingen blieb dabei ohne Niedelage und musste nur beim Remis gegen die Sportfreunde Schledehausen (0:0) Punkte lassen. Schledehausen wurde mit gleicher Bilanz Gruppenzweiter. Als Gruppendritter schied die zweite Mannschaft von Blau-Weiß Hollage nach der Gruppenphase aus. Hollage sammelte vier Punkte. Ebenfalls mit vier Zählern auf dem Konto verabschiedete sich der TSV Wallenhorst II aus dem Turnier. Beide Teams haben bis hierhin aber einen guten Ball gespielt und den Gegnern das Leben schwer gemacht. Ohne Punkt kam der FC Bissendorf auf den fünften Platz der Gruppe 2, der FCB schien heute einen rabenschwarzen Tag erwischt zu haben.

Im ersten Halbfinale des Abends standen sich der SV Wissingen 28 und die Sportfreunde Schledehausen gegenüber. Beide spielen unter freiem Himmel in der Kreisliga Süd und kennen sich aus dem Ligabetrieb. Doch unter dem Hallendach ist bekanntlich alles anders. Und so gingen die Sportfreunde Schledehausen durch Klaas Kolkmeyer und Jan Bückmann schnell in Führung. Dieses 0:2 hatte bis zur Pause bestand. Als Max Siepelmeyer im Zweikampf gegen Harun Ucar einen Augenblick zu spät kam hatten die SFS die Chance das Spiel zu entscheiden. Phlilipp Schippmann ging zwischen die Pfosten und parierte den Neumeter von Harun Ucar in bester Torwartmarnier, war aber Augenblicke später gegen Gökhan Can machtlos. Kurz vor Schluss traf Jan Bückmann zum 0:4 – das war auch der Endstand.

Im zweiten Halbfinale kam es zum Gemeindederby zwischen den Sportfreunden Lechtingen und dem TSV Wallenhorst. Beide Mannschaften lieferten sich einen heißen Tanz. Spielerisch war das Spiel sicherlich kein Highlight, es lebte aber von seiner Spannung. Sowohl Lechtingen als auch Wallenhorst vergaben zunächst beste Chancen, erst kurz vor dem Ende schraubten die Sportfreunde das Ergebnis in die Höhe. Björn Lamping sorgte eine Minute vor dem Ende für die SFL-Führung, Andre Schimmöller und Florian Jordemann sorgten in der Schlussminute für den 3:0 – Endstand.

Der SV Wissingen und der TSV Wallenhorst standen sich im kleinen Finale um Platz 3 gegenüber. Beide Mannschaft wollten das Turnier ordentlich beenden, einigten sich aber auf ein Neunmeterschießen um den dritten Platz. Das bessere Ende hatte der TSV Wallenhorst mit 3:2 für sich. Simon Bartke, Patrick Klöppel und Christopher Boße trugen sich für den TSV in die Torschützenliste ein, für den SV Wissingen trafen Tim Warner und Stefan Wölfel.

Das Finale des 28. Indoor-Cup bestritten zwei Teams, die sich schon in der Gruppenphase gegenüber standen. Die Sportfreunde Schledehausen trafen auf die Sportfreunde Lechtingen und während es in der Gruppenphase zu einem 0:0 zwischen den Teams kam wurde es nun wesentloich deutlicher. Denn Lechtingen wollte seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen und machte von Beginn an Dampf. Florian Jordemann brachte Lechtingen nach zwei Minuten in Fürhung, Timo Stuckenberg erhöte fünf Minuten später auf 0:2. Noch vor der Pause sorgte Luca Maunert mit seinem 0:3 für eine kleine Vorentscheidung. Und auch nach dem Seitenwechsel blieb Lechtingen das aktivere Team. Die Schwarz-Weißen machten alles klar: Jascha Gieseke, Luca Maunert und Florian Jordemann schraubten das Ergebnis schließlich auf 0:6 – Lechtingen ließ am Ende keinen Zweifel am Turniersieg zu. Neben dem Turniersieg nahmen die Sportfreunde Lechtingen weitere Auszeichungen mit: Luca Mauert wurde mit fünf Toren bester Torschütze, Andre Schimmöller wurde zum Spieler des Turniers gewählt. Und auch der Torwart des Turniers kam aus Lechtingen: Michael Krone freute sich über den Titel des besten Torhüters.

osnaball.de - Experte Thomas Exner sprach nach dem Turnier mit Lechtingens Trainer Tobias Langemeyer. Das Interview zum Turniererfolg gibt es HIER in unserem Podcast-Bereich.