Solarlux Hallenfestival 2015 | Viele neue Gesichter in Hellern

Viele neue Teams präsentieren sich bei der 8. Auflage des beliebten Hallenfestivals des SVH am 10. Januar 2015 in der Ballsporthalle in Hellern. Mit der Zusage der U23 vom FC Schalke 04 und dem 1. FC Kaiserslautern hat man zwei neue Zugpferde im Teilnehmerfeld.

 

Festival Gewinner 2014 - Die U23 von Bayer 04 Leverkusen

 

„Wir versuchen immer den Zuschauern auch Teams zu präsentieren, die man im normalen Spielbetrieb nicht unbedingt in unserer Region sieht. Das ist uns im letzten Jahr mit Rapid Wien gut gelungen. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, in diesem Jahr die U23 des 1. FC Kaiserslautern zu präsentieren“, so Turnierorganisator Andree Schmeier. Und was ist mit Rapid? Die Wiener hatten auch für 2015 großes Interesse an einer Festivalteilnahme. Die Entfernung (Anreise per Flugzeug) und der damit verbundene Transfer vor Ort ist mit großem finanziellen und persönlichem Einsatz verbunden, so dass man von einer Verpflichtung leider Abstand nehmen musste.


Der Nachwuchs vom FC Schalke 04 spielt neben der Regionalliga West außerdem in der Junioren Champions League. Das Team von Trainer Jürgen Luginger und Teammanager Thomaz Waldoch verfügt über zahlreiche Juniorennationalspieler. Außergewöhnlichster und teuerster Spieler ist sicher der Ex-Osnabrück Donis Avdijaj, um den es in der Winterpause einige Wechselgerüchte gab sowie die beiden amtierenden U19 Europameister Pascal Itter und Marvin Friedrich. Letztgenannter hat bereits bei den Profis in der Bundesliga und sogar in der Champions League gespielt. Marcel Sobottka steht angeblich in Kontakt mit dem Bundesligist SC Paderborn. Ältester aber sicher prominentester S04 Spieler ist der 36-jährige und 43-fache Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah. Asamoah debütierte in der DFB-Elf unter Rudi Völler und gehörte zum Kader der WM 2006 in Deutschland. Im Sommer soll aber Schluss sein, Asamoah hat erst kürzlich sein Karriereende angekündigt.

 

 


Neben ambitionierten U-Teams will man auch traditionsreiche und aufstrebende 1. Mannschaften beim Festival präsentieren. Beides kann auch für 2015 garantiert werden. Mit dem Regionallisten KFC Uerdingen 05 kommt ein Traditionsverein nach Hellern. Der ehemalige Bundesligist setzt sich hohe Ziele und möchte neben dem Festivalpokal auch die 1.000 EUR Siegprämie mit an den Niederrhein nehmen. Die Regionalliga Nord wird wieder durch den BV Cloppenburg vertreten. Mit dem Spitzenteam aus der Oberliga Westfalen und dem ehemaligen Verein von VfL-Stürmer Iljutcenko, führt Westfalia Rhynern die Gruppe der aufstrebenden Teams an. Nicht minder ambitioniert ist der letztjährige Halbfinalist SV Bad Rothenfelde mit Ex-Helleraner Felix Zimmermann im Tor. Für Trainer Alexander Ukrow vom VfL Osnabrück U21 ist es die erste Teilnahme, sein Team aber gehört zu den Stammgästen. Ähnlich ist es bei der U21 vom SV Werder Bremen. Das Team will den enttäuschenden Auftritt vom letzten Jahr schnell vergessen lassen. Sicher chancenlos, aber mit großen Sympathiewerten ausgestattet sind die Inselkicker vom TSV Juist neben dem Gastgeber und Addi-Vetter Cup Endrundenteilnehmer SV Hellern.
 

Modus:
Gespielt wird in zwei Gruppen a 5 Teams. Die Gruppensieger und Zweitplatzierten qualifizieren sich für die beiden Halbfinalspiele. Die Vorrunde startet ab 13 Uhr. Die Finalrunde beginnt um 18:10 Uhr mit dem ersten Halbfinale. Gegen 19:30 Uhr steht dann der Festivalsieger 2015 fest.

 

So war das Hallenfestival 2014:
Die U23 von Bayer 04 Leverkusen setzten sich in einem hochklassigen Finale gegen die Reserve des österreichischen Rekordmeisters SK Rapid Wien am Ende knapp 2:1 durch. Im kleinen Finale trafen zwei Festivalneulinge aufeinander. Im Neunmeterschießen konnte sich der damalige Oberligist SV Rödinghausen mit 5:3 gegen den Landesligisten SV Bad Rothenfelde durchsetzen. Mit über 600 Zuschauern verzeichnete der SVH einen neuen Zuschauerrekord.

 

Viel Außergewöhnliches am Rande der Hallenbande.
Für Sponsoren und Ehrengäste gibt es wieder die beliebte „Sponsoren Lounge“ mit Biergarten direkt an der Hallenbande. Die Teams können sich zwischen den Spielen in der einmaligen „Players Lounge“ unterhalb der Sitzplatztribüne bei gratis Getränken und Obst auf die nächsten Begegnungen vorbereiten. Selbstverständlich sorgt der SVH für das nötige Ambiente rund um die Ballsporthalle und versorgt die Besucher mit allem was das Fußballherz begehrt.

 

Eintrittskarten:
Tageskasse ab 12 Uhr (Normal 6 €, Ermäßigt 3 €).