Frauen | Gretesch startet Vorbereitung

Knapp sechs Wochen hatten die Regionalliga-Damen der TSG Burg Gretesch frei – seit gestern sind die Blau-Weißen wieder im Training. Bei winterlichen Verhältnissen bereitet sich das Team aus dem Osten Osnabrücks nun auf die kommenden Aufgaben in der Regionalliga Nord vor.

Viel geht derzeit nicht im Sportpark Gretesch: Schnee bedeckt die Plätze, die Stadt Osnabrück reagierte mit einer Platzsperre auf die aktuellen Wetterverhältnisse. Doch das hindert die TSG nicht daran motiviert und emsig an der Mission „Klassenerhalt“ zu arbeiten. Zum Auftakt des Jahres 2017 und zum Auftakt der Vorbereitung standen lockere Läufe, ein paar Kraftübungen und Koordinationsübungen auf dem Programm – absolviert wurde der Trainimgsauftakt auf der in Teilen Schnee geräumten Laufbahn im Sportpark Gretesch.

Die TSG Burg Gretesch absolviert in der Vorbereitung insgesamt vier Testspiele und zwei Hallenturniere. Unter dem Hallendach stehen am 28.01.17 die Spiele in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften an. Die Hallenkreismeisterschaften werden in der Sporthalle der IGS an der „Meyer-zum-Gottesberg-Straße“ in Melle ausgetragen. Zwei Wochen später spielt die TSG Burg Gretesch bei den Hallenstadtmeisterschaften in der Sporthalle am Grünen Weg in Osnabrück. Dort geht der Regionalligist als Titelverteidiger an den Start.

Mitte Dezember gab der FC Bergedorf 85 bekannt, sein Frauenteam aus der Regionalliga Nord mit sofortiger Wirkung zurück zu ziehen. Damit stehen die Schwarz-Weißen als erster Absteiger fest, alle Spiele der „Elstern“ werden aus der Wertung genommen. Für die TSG Burg Gretesch ist der Rückzug Bergedorfs aber kein Grund zur Gelassenheit: Gretesch steckt weiter mitten im Abstiegskampf. Dessen sind sich die Spielerinnen bewusst und wollen alles für den Klassenerhalt tun. Sechs Wochen sind es noch bis zum ersten Pflichtspiel des neuen Jahres: Am 05.03.2017 um 13:00 Uhr tritt die TSG Burg Gretesch zum Auftakt der Restsaison beim TSV Limmer an.