Hallenfussball | Sechs Teams lösen Endrundenticket

Die Hallenkreismeisterschaft der Frauen wird spannend: Sechs Mannschaften lösten das Ticket für die Endrunde am 28.01.2017 in Melle. Gleich mit zwei Teams ist der Osnabrücker SC und die TSG Burg Gretesch dabei. Doch der Reihe nach.

In zwei Vorrundengruppen spielten insgesamt zehn Mannschaften die sechs Endrundenplätze aus. Dabei war es in der Sporthalle der BBS Melle jederzeit spannend. Gruppensieger der Gruppe A wurde Landesligist Osnabrücker SC. Das Team von Fabrice Joffreau und Thomas Kastrup holte das Maximum von zwölf Punkten aus den vier Vorrundenspielen und kassierte bei nur drei Gegentoren die wenigsten Gegentreffer im Turnier. Gastgeber SG Melle landete auf dem zweiten Tabellenplatz. De Kreisligist gewann drei seiner Spiele und musste sich nur dem OSC geschlagen geben. Ebenfalls in der Endrunde steht die zweite Mannschaft der TSG 07 Burg Gretesch. Sechs Punkte holten die Blau-Weißen. Bereits nach der Vorrunde mussten zwei Mannschaften die Segel streichen: Kreisklassist SG Bissendorf landete mit nur einem Sieg (gegen die SG TSV Osnabrück) auf dem vierten Platz, ohne Punktgewinn schied die SG TSV Osnabrück aus den Kreismeisterschaften aus.

Das Maximun von zwölf Punkten holte auch der SV Harderberg als Gruppensieger der Gruppe B. Der Kreisligist, der definitiv zum Favoritenkreis der Kreismeisterschaften gehört, leistete sich keinen Ausrutscher und schlug sogar den Regionalligisten der TSG 07 Burg Gretesch. Gretesch wurde Gruppenzweiter, neun Punkte hatte das ranghöchste Team im Teilnehmerfeld nach der Vorrunde auf dem Konto. Als Gruppendritter lief die zweite Mannschaft des Osnabrücker SC ein. Sechs Punkte sammelte der Kreisklassist. Ausgeschieden sind die TSG Dissen. Der Kreisligist hatte sich sicherlich mehr vorgenommen, hatte es aber in der Gruppe alles andere als einfach und konnte nur drei Punkte einfahren. Punktlos verabschiedete sich auch der TV Neuenkirchen aus dem Turniergeschehen.

Die Endrunde steigt am 28. Januar 2017 in der Sporthalle der BBS Melle an der „Meyer-zu-Gottesberg-Straße“. Sechs Teams aus dem Sükreis konnten sich qualifizieren, sechs weitere aus dem Nordkreis werden das Teilnehmerfeld komplettieren. Wer diese Mannschaften sind ist noch unklar, denn mangels Mannschaften wurde die Vorrunde im Nordkreis abgesagt.