Hallenfußball | Wer wird Kreismeister?

Spannung in gleich zwei Hallen zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft im Frauenfußball – so war es zumindest geplant. Aufgrund fehlender Resonanz verzichtet der Nordkreis auf eine Durchführung, in Melle geht es am Samstag jedoch um die Qualifikation zur Endrunde.

Ab 11:00 Uhr spielen zehn Teams in zwei Gruppen die Plätze für die Endrunde aus. Gastgeber ist die SG Melle/Westerhausen, die in der Gruppe A antritt. Der Kreisligist trifft auf Ligakonkurrent TSG Burg Gretesch II, den Landesligakickerinnen vom Osnabrücker SC und den beiden Kreisklassisten SG Bissendorf/Schledehausen/Wissingen und SG TSV Osnabrück/BW Schinkel. Gruppenfavorit dürfte das Team vom Osnabrücker SC sein und das nicht nur, weil man auf dem Papier die ranghöchste Mannschaft der Gruppe ist. Das Team von Fabrice Joffrau und Thomas Kastrup spielt eine furiose Saison und ist zuletzt von der Kreisliga bis zur Landesliga durchmarschiert. Die Rot-Weißen sollten allerdings gewarnt sein, denn unter dem Hallendach ist bekanntlich alles möglich. Ihre Chancen möchten auch die anderen vier Mannschaften nutzen, vor allem Gastgeber SG Melle/Westerhausen möchte den Heimvorteil nutzen.

Einen scheinbar mächtigen Favoriten ärgern, das möchten auch vier Mannschaften in der Gruppe B. Dort spielt Regionalligist TSG Burg Gretesch – die Favoritenrolle ist klar veteilt. Doch auch die vier Konkurrenten der Gruppe möchten ein Wörtchen um die Endrunde mitreden. Im Detail sind das die beiden Kreisligisten vom SV Harderberg und der TSG Dissen sowie die beiden Kreisklassisten TV Neuenkirchen und Osnabrücker SC II. Gretesch dürfte schon mit der spielstarken Mannschaft des SV Harderberg einen harten Brocken erwarten können und auch die TSG Dissen hat in der Vergangenheit bewiesen, was unter dem Hallendach möglich ist. Carsten Flottmann und seine Damen werden hochmotiviert ins Turnier gehen. Nichts zu verlieren haben derweil der TV Neuenkirchen und der Osnabrücker SC II – und genau das macht die Teams so gefährlich. Beide können frei aufspielen und haben keinen Druck. Vielleicht sorgen die beiden Kreisklassisten sogar für Überraschungen.

Das Teilnehmerfeld ist breit gefächert und verspricht attraktiven Hallenfußball. Gespielt wird am Samstag, den 17.12.2016, ab 11:00 Uhr in der Sporthalle an den Berufsbildenden Schulen in Melle. Der Eintritt ist frei, die SG Melle/Westerhausen würde sich ebenso über eine gute Kulisse freuen wie auch das gesamte weitere Teilnehmerfeld.