Handball | 20:23 – Lemgo scheitert an sich selbst

Es wird nicht einfacher für den TBV Lemgo im Abstiegskampf der Handball-Bundesliga: Die Lipperländer unterlagen gestern dem direkten Konkurrenten HBW Balingen-Weilstetten mit 20:23 (10:10) und scheiterten vor allem an sich selbst.

Lemgo begann vor 4.056 Zuschauern in der eigenen Halle stark, spielte sich eine 3:0 und wenig später auch eine 4:2 – Führung heraus und ließ Balingen mit schnellen Tempogegenstößen und präzisen Abschlüssen zunächst kaum Chancen. Die Gäste aus der Zollernalb mussten oft unter Zeitspiel abschließen, Lemgos Deckung stand kompakt und sicher. Mitte der ersten Hälfte zog sich das Schiedsrichtergespann den Unmut der Zuschauer durch fragwürdige Entscheidungen auf sich. Balingen-Weilstetten kam ran, Lemgo leistete sich die ersten Fehlwürfe. Dennoch blieben die Lipperländer besonnen und auch das Publikum stand wie eine Wand hinter dem Team. Die Stimmung in der Lipperlandhalle war ein weiteres Mal sehr gut. Spannend wurde es zum Ende des ersten Durchgang: Lemgo ging in Führung, Balingen-Weilstetten glich noch vor der Pause aus. Zur Pause stand es 10:10.

Wie ausgewechselt kam der TBV Lemgo aus der Kabine – von dem agilen Spiel und den präzisen Abschlüssen der Gastgeber war nach der Pause nicht mehr viel zu sehen. Es häuften sich die Fehlwürfe, in der Deckung standen die Blau-Weißen phasenweise sehr offen und Balingen-Weilstetten hatte teilwiese leichtes Spiel. Die Gäste, die ebenfalls im Abstiegskampf stecken, nutzten die Situationen ein ums andere Mal aus. Zehn Minuten vor der Pause lag der TBV beim 17:21 mit vier Treffern zurück, der TBV fing sich in der Schlussphase und versuchte sich zurück zu kämpfen. Doch Balingen-Weilstetten machte nun dicht und ließ kaum was zu. Der TBV verkürzte auf 19:21, Balingen erhöhte. Am Ende stand ein 20:23 auf der Anzeigentafel – Lemgos Abschlusschwäche kostete einen wichtigen Heimerfolg.

TBV Lemgo: Wyszomirski, Maier – Mannson (3 Tore), Kogut, Ramba (1), Ebner (1), Theuerkauf (2), Hornke (4), Stenbäcken (1), Hermann (4), Skroblien, Valiullin (1), Klimek, Zieker (3)

HBW Balingen-Weilstetten: Mrkva (1), Johannesson – Foth (1), Wagner (1), Flohr (1), Hausmann (1), Friedrich (7), Nothdurft (5), Strobel (3), Stegefeld (2), Ilitsch (1), Dominikovic, Remmlinger

Torfolge: 4:2, 10:10, 17:21, 20:23

Zuschauer: 4.056