Bezirksliga | 2:1 - Niermann lässt Kloster in Unterzahl gegen GMHütte jubeln

Der VfL Kloster Oesede hat den kompletten Fehlstart in die neue Saison noch einmal abgewendet. Die Mannschaft von Michael Wirtz siegte im Derby gegen den Ortsnachbarn aus GMHütte in Unterzahl mit 2:1. "Ich habe nach der frühen Führung geglaubt, dass wir ruhiger agieren und wieder anfangen Fußball zu spielen. Doch stattdessen hat Hütte das Heft immer mehr die Hand genommen. Trotzdem hatten wir die besseren Torchancen und hätten das 2:0 machen müssen, stattdessen hat GMHütte das 1:1 gemacht. Dadurch das wir in Unterzahl das 2:1 machen, kann man von einem wohl glücklichen Sieg sprechen", so Klosters Coach Michael Wirtz nach dem Spiel. Sein gegenüber Frank Rethmann haderte nach dem Spiel etwas mit dem Schiedsrichter. "Wenn einer meiner Spieler vor dem 2:1 zwei Mal einen Ellenbogen in den Rücken bekommt, muss der Schiedsrichter das abpfeifen" so Rethmann. "Nach dem frühen Rückstand, wo wir einfach gepennt haben, haben wir das in der ersten Halbzeit ganz ordentlich gemacht. Das 1:1 zur Pause war aus meiner Sicht in Ordnung. Im zweiten Durchgang haben wir nicht mehr so konsequent agiert und Kloster hat sich ein Übergewicht erspielt. Mit dem Platzverweis hat sich das dann wieder ein wenig verschoben".   Tore: 1:0 - Florian Lübbe (5.), 1:1 - Marco Börger (45.), 2:1 - Rico Niermann (80.) Rote Karte: Nico Brinkmeyer (63.|Beleidigung)