Dütecup 2015 | Kick'n'Body gewinnt Altherren-Premiere

Die Ex-Profis im Team von Kick'n'Body dominierten die Premiere des Altherrenturniers beim diesjährigen Dütecup. Nach der „Hinrunde“ standen die Ex-Profis mit bestmöglicher Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen an der Tabellenspitze. Dort blieben die in blau-weiß spielenden Kicker bis zum Ende – Kick'n'Body holte sich den Turniersieg. Doch schon vor Turnierbeginn musste das Organisationsteam improvisieren: Mit Concordia Belm-Powe und dem TuS Hilter sagten zwei der sechs Teilnehmer kurzfristig ab. Das Team stellte um, ließ die verbleibenen vier Teams in einer Art „Hin- und Rückrunde“ jeweils zwei Mal gegeneinander spielen. So hatte jedes Team insgesamt sechs Spiele zu absolvieren. Schon während der „Hinrunde“ zeigte sich eine erste Tendenz: Kick'n'Body dominierte das Turnier, ein Blick auf den Kader brachte aber auch die Erklärung. Mike Rietpietsch, Kay Hödtke, Björn Joppe, Jens Eggemeier und Tim Stein sorgten für einige technische Highlights auf dem Parkett, Sebastian Huse von der SG Hankenberge/Wellendorf unterstützte das Team zusätzlich. Aber auch die anderen Teams spielten eine gepflegte Kugel: der SuS Vehrte, der SV Harderberg und die gastgebende SG Hankenberge/Wellendorf – allesamt schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Nach der Hinrunde bot sich den Zuschauern folgendes Tabellenbild: Tabellenführer war das Team von Kick'n'Body mit neun Punkten, als Zweiter ging der SV Harderberg mit vier Punkten in die Pause. Der SuS Vehrte ragierte mit drei Zählern auf dem dritten Platz, einen Punkt sammelte die SG Hankenberge/Wellendorf und landete auf Platz 4. Für eine kleine Überraschung sorgte der SV Harderberg im ersten Spiel der „Rückrunde“ gegen Kick'n'Body: Neunzig Sekunden vor Schluss führte der SVH mit 5:3 gegen die Ex-Profis. Und tatsächlich: Der SV Harderberg brachte Kick'n'Body beim 6:3 die erste Niederlage bei. Vier Punkte aus zwei Spielen sammelte anschließend die SG Hankenberge/Wellendorf: Gab es gegen den SuS Vehrte noch ein 2:2 so gewann die Spielgemeinschaft ihr Match gegen den SV Harderberg mit 1:0. 3:3 trennten sich Kick'n'Body und der SuS Vehrte, wobei es dort reichlich Dikussionsstoff gab: Mike Rietpietsch zog vor der Schlusssirene ab, sein Ball landete im Tor. Der Schiedsrichter gab den Treffer jedoch nicht und sorgte damit für Unmut bei den Ex-Profis. Im vorletzten Spiel des Abends standen sich Kick'n'Body und die SG Hankenberge/Wellendorf gegenüber. Man merkte beiden Teams die fortgeschrittene Spielzeit an, die Kräfte ließen nach und mit ihnen das Tempo. Dennoch blieb es eine unterhaltsame Partie auf gutem Niveau mit einigen Toren. 3:2 hieß es am Ende, mit diesem Sieg sicherte sich Kick'n'Body den Turniersieg. Im letzten Spiel zwischen dem SV Harderberg und dem SuS Vehrte ging es noch um den zweiten Platz. Und auch hier merkte man die fehlende Kraft: Vehrte und der SVH lieferten sich zwar eine spannende Partie, das Tempo nahm aber deutlich ab. Mit 4:2 gewann der SuS Vehrte das Spiel, damit sicherten sich die Rot-Weißen den zweiten Platz. Dritter wurde der SV Harderberg, die gastgebende SG Hankenberge/Wellendorf schloss die Premiere des Altherrenturniers beim Dütecup als Vierter ab. Die Kader des Altherren-Turniers Kick'n'Body: Eggemeier – Joppe, Hödtke, Rietpietsch, Stein, Huse SV Harderberg: Koch – Keller, Surmann, Tiesmeg, Nölker, Rumker, Brörmann, Haslöver SuS Vehrte: Schönhoff – Plümer, Seeger, Gigla, Gräuler, Pelech, Hietsch, Böhme, Wichmann, Tiemann SG Hankenberge/Wellendorf: Hüntelmann – Leuschner, R. Pohlmann, T. Pohlmann, Szameitat, Teupe, Thomas