Jugend | 2:1 – OSC feiert wichtigen Sieg

Die U17 – Juniorinnen des Osnabrücker SC konnten am heutigen Samstag einen wichtigen Sieg feiern: Gegen Deister United gewannen die Rot-Weißen mit 2:1 (1:0) und bleiben Tabellenführer der Niedersachsenliga.

Nur zu zehnt reiste Deister United (gemeldet als SG Rodenberg) nach Osnabrück, der OSC kam entgegen und begann die Partie ebenfalls mit nur zehn Spielerinnen. Im Vergleich zum vorherigen Spiel gegen den TSV Limmer stellten Thomas Kastrup und Dirk Heinemann ihre Mannschaft auf zwei Positionen um: Für Katharina Klink stand Patricia Späth im Tor, zudem lief Meike Thörner für Marie Ammermann auf. Auf dem Kunstrasenplatz an der Kromschröderstraße entwickelte sich eine flotte Partie, in der der OSC von Beginn an den Ton angab. Die Gastgeberinnen setzten Deister United früh unter Druck und erzwangen Fehler, leisteten sich aber zunächst auch einige Unachtsamkeiten. Die Gäste aus dem Raum Hannover konnten daraus jedoch kein Kapital schlagen – auch weil der Osnabrücker SC als Mannschaft funktionierte und Fehler umgehend korrigiert wurden. In der achtzehnten Minute jubelten die Gastgeberinnen erstmals: Hannah Meyknecht schlug einen Freistoß scharf in den Strafraum, am langen Pfosten lauerte Basma Nemri und köpfte den Ball gegen die Laufrichtung von Deister-Torfrau Nele Kuckuck in die Maschen. Und nur fünf Minuten später wurde es erneut brenzlig im Gästestrafraum: Eine Ballstaffette über Lisa Witte und Maram Chaari kratzten die Gäste in höchster Not von der Linie. Osnabrück blieb weiter druckvoll und erspielte sich Möglichkeiten: einzig die fehlende Konsequenz im Abschluss gab es im Spiel der Rot-Weißen zu bemängeln.

Das änderte sich auch nach der Pause nicht: Der Osnabrücker SC blieb spielbestimmend und ließ den Ball in den eigenen Reihen gut laufen. Die Gastgeberinnen suchten Lücken, verlagerten das Spiel überlegt und schafften sich Räume. Und sie trauten sich im Abschluss nun mehr zu: Meike Thörner nagelte nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit einfach mal einen Ball aus der zweiten Reihe in Richtung Tor. Nele Kuckuck sah das Spielgerät spät, der Ball schlug zum 2:0 ein (62.). In der Folgezeit hätten die Rot-Weißen das Ergebnis in die Höhe schrauben können, mussten am Ende aber noch einmal zittern. Denn mit der ersten Offensivaktion nach dem Seitenwechsel verkürzte Josephine Acikgöz auf 2:1. Und beinahe hätte Osnabrück den Sieg aus der Hand gegeben: In der Schlussminute bekamen die Gastgeberinnen den Ball nicht aus dem Strafraum, einzig die Abschlussschwäche der Gäste sorgte für en glücklichen Ausgang dieser Szene aus Sicht des OSC.

Am Ende blieb es beim knappen, aber allemal verdienten 2:1 (1:0) – Sieg des Osnabrücker SC. Das Team ist weiterhin Tabellenführer der Niedersachsenliga, spürt aber den Atem der Verfolger im Nacken. Allen voran der TSG Ahlten: Zwei Spiele weniger hat die TSG absolviert, zwei Punkte beträgt der Rückstand auf den OSC. Am kommenden Wochenende ist der Osnabrücker SC spielfrei, erst am 06.05.17 geht es für die Rot-Weißen in der Liga weiter. Dann wartet um 12:00 Uhr das Gastspiel beim HSC Hannover.

Osnabrücker SC: Späth – Nemri (35. Heinemann), Haunhorst, Thörner, Witte (41. Ammermann), Atasoy (25. Hentschel), Hedemann (61. Beste), Chaari, M. Meyknecht, H. Meyknecht

Deister United: Kuckuck – Scheling, Riekmann, Marwedel, Hoppe, Acikgöz, Jordan, Riedel, Kämmer, Kahraman

  1:0 Nemri (18.), 2:0 Thörner (62.), 2:1 Acikgöz (79.)