Kreisliga Stadt | 4:3 – „16“ schlägt den PSV

Unterhaltsamen Kreisligafußball und viele Tore sahen die Besucher gestern auf der Sportanlage „Blumenhalle“: In der Kreisliga Stadt gewann der Spielverein 16 sein Heimspiel gegen den Piesberger SV mit 4:3 (3:1).

„16“ ging stark geschwächt ins Spiel (nur zwölf Spieler standen Spielertrainer Ali Göl zur Verfügung), dominierte zunächst die Partie und ging nach zwanzig Minuten durch Ali Göl in Führung. Doch die Gäste zeigten sich effektiv und nutzten eine der wenigen Chancen zum Ausgleich: Patrick Soder traf nur fünf Minuten nach dem Rückstand zum Ausgleich. Es blieb flott. Noch vor der Pause erhöhte Dominic Wagener mit einem Doppelpack (30. und 41.) auf 3:1. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie über weite Strecken ausgeglichen, der Spielverein 16 hatte aber auch im zweiten Durchgang die zwingenderen Aktionen. Jonas Gutendorf traf in der 72. Minute zum 4:1 – das Spiel schien entschieden. Es wurde jedoch nochmal spannend: Eine Viertelstunde vor dem Ende verkürzte Patrick Soder auf 4:2, acht Minuten vor Schluss traf Leon Höfner zum 4:3. Pye warf in der Schlussphase alles nach vorne und wollte zumindest einen Punkt mit an die Hölderlinstraße nehmen – am Ende blieb es jedoch beim 4:3.

Spielverein 16: Löck – Mati, Herberger, Gutendorf, Rensen, Y. Silik, Göl, Brunink, Rehers, Wagener, G. Silik

Piesberger SV: Stieglat – Tusk (42. Witte), Keller (46. Nardmann), Makowski (46. Torcello Coelho), Tebbe (77. Bartke), Frische, Außendorf, Delfmann, Höfner, Soder, Wulf

Tore: 1:0 Göl (22.), 1:1 Soder (27.), 2:1 Wagener (30.), 3:1 Wagener (41.), 4:1 Gutendorf (72.), 4:2 Soder (75.), 4:3 Höfner (82.)

Schiedsrichter: Carsten Alexander Henke (Haste)