Kreisliga Süd | 4:1 - Belm siegt dank starker 2. Halbzeit verdient in Gesmold

Concordia Belm-Powe hat das Spitzenspiel in der Kreisliga Süd bei der zuletzt furios aufspielenden Viktoria aus Gesmold verdient mit 4:1 gewonnen. Aufgrund einer starken 2. Halbzeit geht der Sieg der Lepper-Elf auch in der Höhe in Ordnung.

„Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung“ freute sich Markus Lepper nach der Partie. Nachdem der SVC die ersten knapp 20 Minuten dominierte und durch Nanook Duvendack (7.) verdient in Führung ging, kamen die Gastgeber dann besser in die Partie und trafen durch Nils Grothaus (29.) zum 1:1 Ausgleich. Gesmold erspielte sich bis zum Pausenpfiff weitere gute Torchancen, es blieb aber beim Remis.

Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch eine Mannschaft und zwar der Gast aus Belm. Es dauerte allerdings bis zur 61. Spielminute, ehe Luca Kleine-Heitmeyer zum überfälligen 2:1 traf. Die Gäste spielten weiter mutig nach vorne und wurden in der 75. Minute mit dem vorentscheidenden 3:1 belohnt. Kevin Kersten war es, der mit seinem 2. Saisontreffer für Jubel auf Seiten des SVC sorgte. Den Schlusspunkt in einer einseitigen 2. Halbzeit setzte Konstantin Beer, er sorgte mit seinem Treffer für den 4:1 Endstand.

„Die ersten 20 Minuten gehörten uns, mit 2-3 guten Möglichkeiten. Nach dem Ausgleich haben wir den Faden verloren und Gesmold war die bessere Mannschaft, wir hätten uns dann auch nicht über einen zweiten Gegentreffer beschweren dürfen! In der zweiten Halbzeit habe ich eine recht einseitige Partie gesehen, wo der Gastgeber einen starken Torwart hatte , der mehrere Gegentreffer verhindert hat“ so Belms Coach Markus Lepper.