Kreisliga Süd | 4:2 - Holzhausen gewinnt packendes Derby gegen Hagen - Kleinheider trifft dreifach

Der BSV Holzhausen lässt nicht locker und bleibt den Concorden aus Belm-Powe weiter dicht auf den Fersen. Maßgeblichen Anteil am 4:2-Erfolg über den Nachbarn aus Hagen hatte Christian Kleinheider, der 3-fach traf.

Wesentlich knapper als es das Ergebnis vermuten lässt verlief das Derby auf dem Holzhauser Kunstrasen. Den Hausherren gelang ähnlich wie im Hinspiel ein früher Treffer, Christian Kleinheider traf bereits in der 3. Spieminute zur Führung. Doch der HSV zeigte sich wenig geschockt und kam in der 17. Spielminute durch Alexander Holtmeyer zum 1:1. Für Holtmeyer war es bereits der 23. Saisontreffer, das ist Spitze in der Kreisliga Süd. In einer in der Folgezeit intensiven und stets offenen Partie machte Christian Kleinheider an diesem Tag den Unterschied. Der Offensivakteur des BSV brachte nach gut einer halben Stunde sein Team erneut in Führung, das 2:1 war auch der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 67. Spielminute, ehe erneut Kleinheider mit seinem 12. Saisontreffer auf 3:1 erhöhte. Hagen erspielte sich trotz des 2-Tore Rückstandes einige gute Torchancen um noch einmal zu verkürzen, diese blieben aber alle ungenutzt. Als Tim Pörtner dann in der 81. Minute zum 4:1 für die Becker-Elf traf, war das Derby ebtschieden. Daran änderte der Anschlusstreffer von Jan Schriever in der Nachspielzeit zum 4:2 auch nichts mehr.

"Wir sind gut gestartet und gehen wieder einmal frühzeitig in Führung. Dadurch haben wir aber keine Sicherheit in unser Spiel bekommen. Die Folge war dann auch der promte Ausgleich von Hagen. Unterm Strich war es bis zum 4:1 ein spannendes Spiel. Hagen hatte dabei durchaus zahlreiche gute Torchancen und hätte damit auch punkten können. Wir haben sicherlich die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht und sind nun froh, dass wir gut aus der Winterpause gekommen sind. Gleichzeitig haben wir Hagen zwei mal geschlagen... das nehmen wir gerne mit", so Holzhausens Matchwinner Christian Kleinheider nach dem Spiel.

Fotos: Heinz Mora