Landesliga | 0:1 - Voxtrup hatte gegen Delmenhorst Punktgewinn vor Augen

Der VfR Voxtrup ist am heutigen Sonntagnachmittag für seine kämpferisch hervorragende Leistung gegen den klaren Favoriten aus Delmenhorst nicht belohnt worden. Die Gäste trafen kurz vor dem Ende zum glücklichen 1:0-Sieg an der Wasserwerkstraße.

„Es war eine klasse Leistung, ich bin mega stolz auf meine Mannschaft“ so VfR-Coach Thomas Lüken, trotz der bitteren Niederlage gegen den Tabellenzweiten.

In einer hart umkämpften Partie, vor der Rekordkulisse von über 400 Zuschauer, bot die Lüken-Elf dem Gast aus Delmenhorst über 90 Minuten die Stirn. Die Hahn-Elf fand zunächst besser in die Partie, ohne jedoch gefährlich vor dem von Maximilian Gust gehüteten Voxtruper Tor aufzutauchen. Die Hausherren verlegten sich aufs Kontern, was aber auch nicht zum Erfolg führte.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig. Die Gäste waren zwar das optisch bessere Team, Torchancen blieben allerdings wie schon im ersten Durchgang Mangelware. Als sich eigentlich schon alle mit einem torlosen Remis angefreundet hatten, gelang den Gästen doch noch der glückliche Siegtreffer. Nach einer Ecke war es Dennis Janssen, der mit seinem 5. Saisontreffer für die Entscheidung sorgte. Voxtrup warf danach noch einmal alles nach vorne, doch es blieb letztendlich beim 1:0 für den SV Atlas.

„Es tut natürlich weh, wenn man so kurz vor dem Ende noch verliert. Ein Unentschieden wäre hochverdient gewesen, das sieht der gegnerische Trainer genauso. Wir müssen gerade jetzt die gute Leistung die wir bieten gegen Oldenburg und Pewsum mitnehmen. Wenn wir das beibehalten, werden wir in den nächsten Spielen auch wieder positive Ergebnisse holen“, so Thomas Lüken nach dem Spiel.