Landesliga | 0:0 - Voxtrup holt verdienten Punkt im Derby gegen Rothenfelde

Vor knapp 350 Zuschauern an der Wasserwerkstraße konnte der VfR Voxtrup seinen ersten Punktgewinn in der Landesliga einfahren. Beim 0:0 gegen den favorisierten SV Bad Rothenfelde war der VfR ebenbürtig und erkämpfte sich einen verdienten Punkt.

In der ersten Halbzeit ließen beide Mannschaften sehr wenig Torchancen zu. Die klarste Gelegenheit hatte noch der Voxtruper Frieder Schröder, der aber am starken Rothenfelder Torhüter Felix Zimmermann scheiterte. Rothenfelde kam durch viele Standardsituationen zu Gelegenheiten, die aber geschickt vom VfR verteidigt wurden. Im zweiten Durchgang machte zunächst Rothenfelde Druck, doch die Lüken-Elf konnte sich recht schnell befreien und spielte fortan wieder auf Augenhöhe. Beide Defensivreihen ließen aber kaum Torchancen zu. Die klarste Gelegenheit hatte wiederum der VfR, als der agile Felix Negwer mit einem geschickten Heber an Zimmermann scheiterte. Am Ende war es eine verdiente Punkteteilung in einem ausgeglichenen Spiel. Voxtrup war durch 2-3 sehr gute Möglichkeiten vielleicht dem Sieg etwas näher. Vor dem Spiel wurden die Gastgeber für ihr faires Auftreten in der Vorsaison durch offizielle Vertreter der VGH und des NFV geehrt. Der VfR war im Bezirk Weser-Ems das fairste Team und erreichte in der landesweiten Wertung einen hervorragenden 5. Platz unter über 1.000 Mannschaften. Vielumjubelt nahm Mannschaftsführer Marco Zachmann den Pokal und die Sachpreise entgegen. Den Scheck über 1.200 Euro Teamausstattung gab die Mannschaft weiter an die Patenmannschaft der Voxtruper D-Jugend, die sich sehr freuten.