Landesliga | 1:2 – Voxtrup kassiert späte Gegentreffer

Und wieder nichts: Auch im heutigen Heimspiel gegen den VfL Wildeshausen gab es für den VfR Voxtrup nichts Zählbares. Der Aufsteiger ist nach dem 1:2 (0:0) weiterhin Tabellenletzter der Landesliga und steckt schon jetzt im Abstiegskampf.

Über weite Strecken präsentierte sich die Begegnung im ersten Durchgang zäh, Torchancen waren Mangelware. Wildeshausen stand tief, Voxtrup agierte in der Offensive harmlos. Die erste Chance des Spiel datiert aus der 39. Spielminute und gehörte den Gästen: Ein Freistoss des VfL war jedoch kein Problem für VfR-Keeper Simon König. Nur sechs Minuten später stand König erneut im Mittelpunkt: Der VfR-Keeper hielt den Freistoß von Lennart Feldhus glänzend. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel ein wenig besser, auf beiden Seiten stellten sich Möglichkeiten ein. Dennoch fehlten die zwingenden Torraumszenen. Nach einem Eckball brachte Sascha Goerke die Gäste aus Wildeshausen vier Minuten vor Schluss in Führung. Es schien erneut alles gegen den VfR zu laufen. Doch es kam anders: Nur zwei Minuten später glich Andre Lüken mit einem Schuss in den Winkel aus, da Spiel war wieder offen. Doch die Freude währte nur sehr kurz: In der Nachspielzeit markierte der frisch eingewechselte Rene Tramitzke den Siegtreffer für den VfL Wildeshausen.


VfR Voxtrup: König – Lüken, Mensch, Massmann, Sutmöller, Krämer, Schröder (83. M. Mentrup), Hoss (68. L. Mentrup), Staas, Funke, Prinz (46. Marks)

VfL Wildeshausen: Pundsack – Bröcker (77. Abraham), Stuckenschmidt (73. Kari), Heinrich, Goerke, Seidel (87. Tramitzke), Lehmkuhl, Apostel, Dittmar, Feldhus, Schneider

Tore: 0:1 Goerke (86.), 1:1 Lüken (87.), 1:2 Tramitzke (90.)