Landesliga | 2:0 – Kuhlmann-Doppelpack beschert SVR Rang drei

Mit einem 2:0 (2:0) – Heimerfolg über Vorwärts Nordhorn beendet der SV Bad Rothenfelde die Landesligasaison. SVR-Routinier Thorsten Kuhlmann traf doppelt und bescherte seiner Mannschaft den dritten Platz in der Endabrechnung. Doch auch sonst war es sehr harmonisch im Schatten der Salinen. Gut 100 Zuschauer fanden den Weg zum letzten Spiel der Saison in den Salinensportpark. Noch vor dem Spiel verabschiedete SVR-Vorstand Karl-Wilhelm Twelkemeyer mit Willi Stenke und Gereon Linnemann zwei scheidende Spieler, beide bekamen ein kleines Präsent vom Klub und Applaus von den Rängen. Auf dem Rasen tat sich danach zunächst wenig: Beide Teams agierten verhalten und ohne viel Tempo, mit der ersten Chance des Spiels brachte Thorsten Kuhlmann den SV Bad Rothenfelde in Führung: Nach einem Eckball bekamen die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Kuhlmann nagelte das Spielgerät aus der zweiten Reihe unhaltbar in die Maschen (15.). Der SVR blieb das bessere Team und hatte in der Folgezeit weitere Chancen, allerdings fehlte dem Spiel weiterhin Tempo und echte Strafraumszenen. Als Thorsten Kuhlmann wenige Minuten vor der Pause einen Querpass seines Mitspielers Tardeli Malungu zum 2:0 verwertete schien das Spiel gelaufen zu sein. Denn auch nach der Pause blieb Rothenfelde das aktivere Team, ohne jedoch richtig viel dafür tun zu müssen. Vorwärts Nordhorn kam nur selten über die Mittellinie, ihre Konter waren jedoch gefährlich und hätten auch zum Torerfolg führen können. Acht Minuten nach Wiederbeginn parierte SVR-Keeper Sebastian Makowski einen Distanzschuss des Nordhorners Joshua Sausmikat glänzend, auch Niklas Fraatz vergab aus guter Position. Auf der anderen Seite ließen aber auch die Gastgeber gute Möglichkeiten ungenutzt. Am Ende blieb es beim 2:0 für den SVR. Die Grün-Weißen feiern einen versöhnlichen Saisonabschluss und einen guten dritten Tabellenplatz. SV Bad Rothenfelde: Makowski – Unger, Meyer-Potthoff (66. Strunz), Kuhlmann, Herbermann, Fiss, Stenke (72. Streade), Pfannenstiel, Malungu (88. Hanke), Stumpe, Linnemann SV Vorwärts Nordhorn: Prieto-Falk – Brege, ten Hagen, Müller, Hood, Sausmikat, Fraaz, Veltmaat (46. Daalmann), Thiele, Heils, Frieling (80. Koops) Tore: 1:0 Kuhlmann (15.), 2:0 Kuhlmann (43.) Zuschauer: 100 Schiedsrichter: Maximilian Stargardt (Kroge)