3. Liga | 2:1 – VfL zurück in der Erfolgsspur

Der VfL Osnabrück ist zurück in der Erfolgsspur: Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie gewannen die Lila-Weißen am Abend gegen Holstein Kiel mit 2:1 (2:0). Der VfL klettert in der Tabelle auf den vierten Platz.

8.400 Zuschauer sahen eine gute Leistung ihres VfL Osnabrück und schön herausgespielte Tore. Kwasi Wriedt ließ den VfL-Anhang nach sechzehn Minuten erstmals jubeln, Jules Reimerink erhöhte in der 37. Spielminute auf 2:0. Kiels Anschlusstreffer durch Kingsley Schindler (74.) war der einzige Kratzer in einer ansonsten soliden Vorstellung der Osnabrücker. Zwischendurch wurde es kurz emotional: Nach langer Verletzungspause kehrte Chrisitan Groß in der 56. Minute zurück auf den Platz. Das Publikum begrüßte den Mittelfeldspieler mit „Standing Ovations“ und langem Applaus.

VfL Osnabrück: Gersbeck – Appiah, Engel, Dercho, Renneke (90. El Bouazzati), Schulz (56. Groß), Wriedt, Reimerink (78. Hohnstedt), Heider, Willers, Sangare

Holstein Kiel: Kronholm – Schmidt, Hoheneder, Bieler, Duksch, Lenz, Lewerenz (84. Azemi), Herrmann (87. Fetsch), Siedschlag (62. Dürholtz), Drexler, Schindler

Tore: 1:0 Wriedt (16.), 2:0 Reimerink (37.), 2:1 Schindler (74.)

Zuschauer: 8.400

Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)