3. Liga | 3:0 – VfL gewinnt gegen den CFC

Das war wichtig: Der VfL Osnabrück gewann am heutigen Samstag vor 7.227 Zuschauern gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0). Die Lila-Weißen überzeugten dabei.

Denn Osnabrück bestimmt über weite Strecken das Spiel, erarbeitete sich Chancen und ging in der 23. Minute durch Nazim Sangare auch in Führung. Sangare wurde von Kwasi Wriedt im Rücken der Abwehr bedient und nagelte den Ball zentral ins Gehäuse. Auch in der Folgezeit spielte fast ausschließlich der VfL, vom Chemnitzer FC war nur sehr wenig zu sehen. Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. In der 66. Minute erreichte ein langer Ball den startenden Marc Heider: Heider setzte sich im Zweikampf gegen Chemnitz' Kevin Conrad durch und drosch den Ball zum 2:0 in die Maschen. Das Spiel schien entschieden, auch weil sich Stefano Cincotta nur zwei Minuten später nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte abholte. Osnabrück nutzte die Überzahl und machte prompt den Deckel drauf: Konstantin Engel schraubte sich am langen Pfosten hoch und köpfte aus spitzem Winkel zum 3:0 – Endstand ein.


VfL Osnabrück: Gersbeck – Syhre, Appiah, Engel, Dercho, Wriedt (78. Rüzgar), Reimerink, Heider, Willers, Groß (75. Schulz), Sangare (86. Renneke)

Chemnitzer FC: Kunz – Mbende, Conrad, Reinhardt (46. Bittroff), Grote (90. Koch), Fink, Danneberg, Türpitz, Concotta, Hansch, Baumgart

Tore: 1:0 Sangare (23.), 2:0 Heider (66.), 3:0 Engel (70.)

Gelb-Rot: Cincotta (Chemnitz, 68. wegen wiederholtem Foul)

Zuschauer: 7.227