Osnabrück. Dieses Jahr im Januar hätte das Solarlux-Hallenfestival vom SV Hellern bereits zum 14. Mal stattgefunden. Doch Corona hat einen Strich durch die Rechnung gemacht und es auf das nächste Jahr verschoben. Ein guter Zeitpunkt, um mal zu schauen, welche Talente vom beliebten Budenzauber es in den Profisport geschafft haben.

Bei jeder Auflage lohnt es sich einen Blick in die Kaderlisten der teilnehmenden Mannschaften zu werfen. Die Möglichkeit ist groß, dass sich unter den vielen Talenten beim Solarlux-Hallenfestival auf dem Kunstrasen erneut zukünftige Stars befinden.

Dem echten Fußball-Kenner werden wahrscheinlich direkt Liverpool-Profi Virgil Van Dijk, der im Jahr 2011 mit dem Nachwuchs des FC Groningen beim Festival war und Hendrik Weydandt vom Zweitligisten Hannover 96 einfallen. Gewann der 24-Jährige 2018 noch mit dem ehemaligen Nordregionalligisten 1.FC Germania Egestorf-Langreder den Titel, so gab es für ihn im selben Jahr im September den ersten Profivertrag bei Hannover 96. Mittlerweile ist der 24-Jährige ein fester Bestandteil bei den Hannoveranern.

Auch beim Hallenfestival dabei gewesen und in der zweiten Bundesliga aktiv sind unter anderem Khaled Narey und Moritz Heyer vom Hamburger SV. Beide konnten sogar ein Mal die Trophäe in den Himmel strecken. Gewann der 26-jährige Narey vor sieben Jahren mit der Reserve von Bayer 04 Leverkusen den Titel, war der Osnabrücker Moritz Heyer 2017 mit den Sportfreunden aus Lotte erfolgreich, die damals noch in der dritten Liga aktiv waren. Über Lotte und dem VfL Osnbrück gelang Heyer letzten Sommer der nächste Schritt in seiner Karriere und wechselte zusammen mit Daniel Thioune vom VfL zu den Hanseaten.

2017 war auch Luka Tankulic dabei, als Lotte im Finale gegen den damaligen Regionalligisten 1. FC Germania Egestorf-Langreder gewann. Ein Jahr später war für ihn das Kapitel bei den Sportfreunden beendet und er schloss sich dem Drittligisten SV Meppen an.

Erstmalig war auch in 2017 mit den SFL ein Drittligist beim Festival in Hellern. Weitere namenhafte Spieler im Kader waren Kevin Pires-Rodrigues, David Buchholz und Benedikt Fernandez.

Tatsächlich kann der Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen – auch der ehemalige SFL-Keeper Fernandez stammt aus der Jugend von Bayer - die meisten Akteure verzeichnen, die beim Solarlux-Hallenfestival gespielt und später den Sprung in den Profifußball geschafft haben. Neben dem bereits erwähnten Khaled Narey vom HSV waren damals im Kader von Leverkusen: Aziz Bouhaddouz vom SV Sandhausen, Leart Paqarada vom FC St. Pauli, Luca Dürholtz vom SV Elversberg – zuvor aktiv für Dynamo Dresden in der dritten Liga sowie für Holstein Kiel in der zweiten und dritten Liga gewesen - Niklas Lomb von Bayer 04 Leverkusen und Hamadi Al Ghaddioui vom VfB Stuttgart, der auch eine Lotteraner Vergangenheit besitzt.

Kein Wunder, dass die Leverkusener 2014 beim Festival den Titel für sich beanspruchen konnten.

Aktuelles

Solarlux-Hallenfestival: Die Stars von Morgen - Teil 2
Solarlux-Hallenfestival: Die Stars von Morgen - Teil 2
TV Wellingholzhausen: Neuer Cheftrainer für die 1. Herren gefunden
TV Wellingholzhausen: Neuer Cheftrainer für die 1. Herren gefunden
Sportfreunde Lotte begrüßen gleich zwei Neuzugänge
Sportfreunde Lotte begrüßen gleich zwei Neuzugänge
Solarlux-Hallenfestival: Die Stars von Morgen - Teil 1
Solarlux-Hallenfestival: Die Stars von Morgen - Teil 1
Fussball | „Lost Grounds“ - Das "Stadion Schengbier"
Fussball | „Lost Grounds“ - Das "Stadion Schengbier"
Addi-Vetter-Cup | Wenn dieses Corona nicht wäre…
Addi-Vetter-Cup | Wenn dieses Corona nicht wäre…
Frauen | Meppen will zweiten Saisonsieg
Frauen | Meppen will zweiten Saisonsieg

"Wir Sind Da, Wo Der Sport Uns Braucht. Abseits Des "Mainstreams" - An Der Basis. Denn Ohne Die Basis Geht Nichts!"

 

 

Logo Osnaball

- Wir leben Ballsport -

osnaball GbR
Am Haster Berg 17B
49090 Osnabrück

Telefon : (0541) 685 3253

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.osnaball.de

Copyright osnaball GbR 2020 - Alle Rechte vorbehalten