Handball Bundesliga | 03. Dezember 2020 |Minden siegt im Kellerduell

Einen gefühlten Neustart erlebten die gestern die Spieler vom Bundesligisten GWD Minden. Nach 14-tägiger Corona-Pause ging es in der Merkur Arena in Lübbecke, ohne Fans endlich wieder los. Zu Gast der Tabellennachbar aus Essen, der sich mit einem Auswärtssieg etwas aus dem Keller befreien könnte. Gleiches gilt für den Gastgeber, der sich durch die Pause ebenfalls im Keller wieder fand. Unter normalen Bedingungen wäre die Arena bis auf den letzten Platz mit Fans beider Mannschaften gefüllt, doch das ist leider durch die Corona-Richtlinien nicht erlaubt. Um doch etwas Stimmung in der Halle zu haben, waren zumindest ein paar Trommler erlaubt worden.

 

Minden mit starkem Start

Wie die Feuerwehr legten die Gastgeber los. Die Abwehr stand robust und im Angriff gelangen wichtige Punkte durch schnelle Gegenzüge. Mit einer satten 5:0 Führung, hatte hier in der Halle wohl keiner gerechnet und besonders die Gäste nicht. Lange hielt die Führung allerdings nicht, denn die Gäste aus Essen fanden schnell ein Mittel diesen enormen Druck zu unterbinden. Essen entwickelte einen Biss, mit dem Minden seine Probleme hatte. Punkt für Punkt kämpften sie sich ran und kamen bis zur Pause bis auf einen Punkt zum 14:13 an die Hausherren ran.

Essen mit mehr Konstanz im gesamten Spiel

Minden wechselte in der Pause den Torhüter und brachte die nominelle Nummer 1, Casten Lichtlein in die Partie. Die Gäste knüpften nach der Pause an ihre Leistung an, was besonders der Mindener Keeper zu spüren bekam. Dazu kamen viele unnötige Fehler in den Abschlüssen von Minden. Essen hingegen gelang nach gut 40 min. die erste Führung im Satz, was weitere Reserven freisetzte. Ab der 50. min. entwickelte sich ein ständiges hin und her, beide Teams hielten die Partie offen und hatten es selbst in der Hand selbige für sich zu entscheiden. Rund 15 Sekunden vor dem Ende ging Minden mit 30:29 in Führung. Essen drängte wieder auf den Ausgleich und bekam 3 Sekunden vor Schluss einen 7 Meter zugesprochen durch ein Foul. Jetzt kam die Stunde von Carsten Lichtlein, der diesen für Essen enorm wichtigen 7 Meter parierte und damit den Sieg für Minden in letzter Sekunde festhielt.

Mit dem Sieg konnte sich Minden nun etwas aus dem Keller befreien, drückt Essen aber tiefer in die Kriese. Über weite Strecken waren die Gäste konstanter, entsprechend hängende Köpfe gab es nach dem Spiel zu beobachten.

Vom Spiel haben wir eine schöne Bildergalerie für euch zusammengestellt, viel Spaß beim durchschauen!!!

 

Aktuelles

Solarlux-Hallenfestival: Die Stars von Morgen - Teil 1
Solarlux-Hallenfestival: Die Stars von Morgen - Teil 1
Fussball | „Lost Grounds“ - Das "Stadion Schengbier"
Fussball | „Lost Grounds“ - Das "Stadion Schengbier"
Addi-Vetter-Cup | Wenn dieses Corona nicht wäre…
Addi-Vetter-Cup | Wenn dieses Corona nicht wäre…
Frauen | Meppen will zweiten Saisonsieg
Frauen | Meppen will zweiten Saisonsieg
Carsten Lichtlein hält Sieg für Minden fest
Carsten Lichtlein hält Sieg für Minden fest
Volleyball | VC Osnabrück weiß kaum noch, wie es weitergehen soll
Volleyball | VC Osnabrück weiß kaum noch, wie es weitergehen soll
Frauen | 1:2 - Meppen feiert ersten Bundesligasieg
Frauen | 1:2 - Meppen feiert ersten Bundesligasieg

"Wir Sind Da, Wo Der Sport Uns Braucht. Abseits Des "Mainstreams" - An Der Basis. Denn Ohne Die Basis Geht Nichts!"

 

 

Logo Osnaball

- Wir leben Ballsport -

osnaball GbR
Am Haster Berg 17B
49090 Osnabrück

Telefon : (0541) 685 3253

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.osnaball.de

Copyright osnaball GbR 2020 - Alle Rechte vorbehalten