Kreisliga Süd | Tiemann-Gorny tritt als Trainer in Borgloh zurück - Ein alter Bekannter übernimmt

Der Trainer der Ersten Mannschaft des TuS Borgloh, Jens Tiemann-Gorny, ist nicht mehr im Amt. Er hat nach dem Sieg seiner Elf am Sonntag in Niedermark (6:2) seinen Rückzug erklärt. Auch Betreuerin Petra Sundermann hört auf.

Wir respektieren die Entscheidung von Jens Tiemann-Gorny und bedauern die Entwicklung, die ihn zu dieser Entscheidung bewegt hat. „Tito“ ist Trainer mit Leidenschaft und großer Fachkenntnis. Auch deshalb haben ihn die unglücklichen Ergebnisse der vergangenen Wochen persönlich sehr belastet. Wir verstehen, dass diese Last zuletzt zu groß geworden ist.

Wir schulden „Tito“ großen Dank, denn er hat in den knapp vier Jahren sehr gute Arbeit geleistet.

Der TuS Borgloh setzt auf den eigenen Nachwuchs. Diese Philosophie hat Jens Tiemann-Gorny mit Überzeugung und Energie umgesetzt, was nicht leicht ist. Denn: Der Sprung von der A-Jugend-Kreisklasse in die Herren-Kreisliga ist groß. Die Anpassung ist für die jungen Spieler und den Trainer eine permanente Herausforderung. Trotzdem ist eine ganze Reihe von Potenzialspielern in den vergangenen drei Jahren zum festen Stamm der Mannschaft herangereift. Das ist ein Verdienst von „Tito“.

In seinem ersten Jahr ist es ihm gelungen, den Klassenerhalt in der Bezirksliga früh zu sichern. Wir wussten, dass das Folgejahr schwer werden würde. Der Klassenerhalt glückte nicht, das Team ist mit Anstand in die Kreisliga abgestiegen. Wir müssen feststellen: Nach dem Abstieg und dem Übergangsjahr ist die Elf in dieser Saison hinter den eigenen Erwartungen geblieben. Es ist ein Zeichen von Größe, dass „Tito“ Platz machen will, damit ein neuer Reiz und ein neuer Impuls gesetzt werden kann.

Wir haben in dieser Situation die „Bremer Lösung“ gewählt: Lars Brinkschröder, bis zum Sommer Trainer der Zweiten Mannschaft, und Bernd „Önne“ Birkemeyer übernehmen das Team. Wir danken den beiden, dass sie sich der Aufgabe stellen und sind überzeugt, dass sie der Mannschaft neuen Schub geben können.

Zu unserem großen Bedauern hat auch Betreuerin Petra Sundermann ihren Rücktritt erklärt. 13 Jahre war sie mehr als eine Betreuerin der Mannschaft. Sie war die „Mutter der Kompanie“ , eine feste Säule auch in turbulenten Zeiten und ein verlässlicher Partner für Spieler, Trainer, Vorstand und alle, die sich mit der Mannschaft verbunden fühlen. Petra hatte ihren Rückzug schon vor langer Zeit zum Ende der Saison angekündigt. „Titos“ Ausscheiden hat sie leider veranlasst, schon jetzt aufzuhören.

Text: TuS Borgloh