Bezirkspokal | Hellern unterliegt, SVR gewinnt „Bäderderby“

Die großen Überraschungen blieben gestern Abend aus: Im Bezirkspokal konnten sich in den Spielen mit Osnabrücker Beteiligung jeweils die Favoriten durchsetzen. Während BW Hollage beim SV Hellern nur knapp gewann zerlegte der SV Bad Rothenfelde den SV Bad Laer deutlich. An der Klaus-Stürmer-Straße im Osnabrücker Süden empfingen die „Hellboys“ des SV Hellern die Mannschaft von Blau-Weiss Hollage. Als Kreisligist ging der Gastgeber in der Rolle des Underdog ins Spiel, mit dieser Rolle wollten sich die Schwarz-Gelben aber zunächst nicht anfreunden. In der 10. Spielminute brachte Finn Lübbers seinen SVH in Führung und es schien, als würde Hellern nach dem Sieg gegen Türkgücü auch gestern Abend eine Überraschung gelingen. Doch Hollage kam ins Spiel und zum Ausgleich: Marcel Jennebach traf zum 1:1 (32.). Nach der Pause erspielte sich der Bezirksligist aus Hollage mehr und mehr Übergewicht. Den Gästen gelang es sogar das Spiel zu drehen. In der 74. Minute trug sich Marcel Jennebach erneut in die Torschützenliste ein – sein Treffer zm 1:2 war auch gleichzeitig der Endstand. Wesentlich deutlicher machte es Landesligist SV Bad Rothenfelde: Beim Kreisligisten SV Bad Laer, der in der zweiten Runde noch den SC Lüstringen bezwang, gewannen die Salinenstädter mit 1:6 (1:3). Doch auch hier ging zunächst der Underdog in Führung: Robin Ulrichs traf in der sechsten Minute zum 1:0, im direkten Gegenzug egalisierte Simon Holkenbrink das Ergebnis jedoch bereits wieder. Thorsten Kuhlmann drehte das Spiel (16.) und noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Bulani Malungu auf 1:3 (34.). Mit dem 1:4 durch Mike Eger in der 74. Minute war die Messe dann endgültig gelesen: Rothenfelde kombinierte nach Belieben und stieß nur noch auf wenig Gegenwehr. Jonas Straede (78.) und Vincent Stumpe (87.) sorgten für den Endstand und dem Sieg im „Bäderderby“ für den SVR. Am kommenden Mittwoch greift mit dem SC Rieste auch der letzte Vertreter aus dem Landkreis Osnabrück ins Geschehen der dritten Runde ein. Die Schwarz-Weißen haben ein Heimspiel, um 19:00 Uhr gastiert Bezirksligist SV Bad Bentheim auf „Lage“. Das Achtelfinale des Bezirkspokals ist bereits ausgelost: Der SV Bad Rothenfelde trifft daheim auf den Sieger aus dem Spiel des SC Rieste gegen den SV Bad Bentheim. Ebenfalls Heimrecht genießt Blau-Weiss Hollage: Im Sportzentrum Benkenbusch kommt es zum Duell gegen den Sieger der Partie VfL Herzlake gegen den FC Schapen. Geplant ist das Achtelfinale für den 16. September.