Oberliga | 3:0 – Bersenbrück siegt souverän in Uphusen

Der TuS Bersenbrück hat nach dem 4:0 Auftaktsieg gegen den BV Cloppenburg einen souveränen 3:0 Erfolg beim TB Uphusen folgen lassen.

„Es war ein souveräner Sieg meiner Mannschaft, der absolut verdient war“ freute sich Bersenbrücks Trainer Farhat Dahech nach dem Spiel. Nachdem die Gastgeber dem TuS in den ersten 20 Minuten noch die Stirn bieten konnten, übernahmen die Gäste in der Folge mehr und mehr das Kommando. Kurz vor dem Seitenwechsel münzte Dato Romanovi die wachsende Überlegenheit in den ersten Treffer um, er traf nach einem Freistoß zur verdienten 1:0 Halbzeitführung (40.).

Nach dem Seitenwechsel dominierte Bersenbrück das Spielgeschehen immer mehr. So war es nicht verwunderlich, dass Nicolas Eiter (52.) nach einer Standardsituation auf 2:0 erhöhte. Als Gino Lago-Bentron nur 7 Minuten später einen schön vorgetragenen Spielzug zum 3:0 vollendete, war das Spiel entschieden. Der TuS kontrollierte das Spielgeschehen bis zum Schluss und bleibt somit weiter ohne Gegentor Tabellenführer der Oberliga.

„Im Endeffekt hatte Uphusen im zweiten Duschgang keine Chance mehr. Wir waren körperlich und spielerisch präsenter und nehmen nach einem sehr guten Spiel verdient die Punkte mit“ so Dahech.

Sandro Heskamp hat das Spiel folgendermaßen gesehen. "Bis zum 1:0 waren wir nicht gut. Keine Kopfballduelle gewonnen, nicht in die Zweikämpfe gekommen und im Abschluss zu unentschlossen. Nach dem 1:0 wurde es besser. Unsere Chancen haben wir eiskalt genutzt. Insgesamt ein verdienter Sieg, aber wir müssen zusehen, dass wir im nächsten Spiel eine bessere Ordnung haben (das hat diesmal nicht gepasst), damit wir auch in die Zweikämpfe kommen. Spelle wird eine Klasse besser".

Am 3. Spieltag erwartet der TuS den SC Spelle-Venhaus am Sonntag um 15 im Hasestadion. Auch diese Partie dürfte vom Parpier her sehr interessant werden.