Bezirkspokal | 6:0 - Rothenfelde überrollt Kloster Oesede - Hülsmann trifft beim Ex-Club

Der VfL Kloster Oesede ist inder 2. Runde des Bezirkspokals ausgeschieden. Für die Mannschaft von Michael Wirtz war gegen den favorisierten Landesligisten aus Rothenfelde beim 0:6 schlichtweg nichts zu holen.

Die Partie war quasi nach nicht einmal 20 Minuten entschieden, denn da führten die Salinenstädter durch Tore von Artöm Pfannenstiel (4.), Ali Ahmet (9.|FE), Danny Peewee (11.) und dem Ex-Klosteraner Damian Hülsmann (17.) klar mit 4:0. Die Hausherren konnten sich im weiteren Verlauf der Partie beim SVR bedanken, dass die Manzei-Elf zwei Gänge zurückschaltete. Trotzdem gelang es den Gästen nach dem Seitenwechsel noch 2 Treffer nachzulegen. Kapitän Torsten Kuhlmann (78.) per Kopf und der eingewechselte Harun Ucar (90.) stellten den auch in der Höhe absolut verdienten 6:0-Endstand her. 

In der 3. Runde muss der SV Bad Rothenfelde nun am 30.08. beim Pokalschreck TV 01 Bohmte antreten, denn die Derya-Elf warf überraschend den SC Melle 03 mit 3:2 aus dem Pokal.