Kreisliga Süd | 2:0 - Borgloh gewinnt Gemeindederby gegen Aufsteiger Hilter

Der TuS Borgloh konnte heute Nachmittag das mit Spannung erwartete Gemeindederby gegen den Aufsteiger aus Hilter mit 2:0 für sich entscheiden. Vor gut 300 Zuschauern nutzten die Gastgeber dabei die Fehler der Gäste eiskalt aus.

Ohne seinen Trainer Sylvester Pezena (Krankenhaus) und Co-Trainer Frank Hoffmeier (Urlaub) präsentierte sich der Aufsteiger unter der Leitung von Marco Adämmer an der Schulstraße in Borgloh einsatzfreudig und willig, unter dem Strich aber zu nervös. Zwei individuelle Fehler der "Red Devils" nutzte Borgloh durch Michael Brüggemann (32.) und Malte Hinrichs (39.) eiskalt zum 2:0 aus. 

Hier die Stimmen der beiden Trainer zum Gemeindederby.

Lars Brinkschröder (Trainer TuS Borgloh)

"Endlich nach 10 Jahren wieder ein Gemeindederby. Der Sieg geht denke ich auch vom Ergebnis her in Ordnung. Am Anfang war das Spiel noch ausgeglichen, dann haben wir die Fehler des Gegners eiskalt ausgenutzt. Kurz vor der Pause hätten wir eigentlich noch das 3:0 machen müssen. Nach der Pause haben wir das Spiel beherrste".

Marco Adämmer (Interims-Trainer TuS Hilter)

"Bis zum 0:1 haben wir das Spiel ganz gut im Griff gehabt und guten Fußball gespielt. Wir hatten 1-2 ganz gute Torchancen um in Führung zu gehen, dann haben wir die individuellen Fehler gemacht. Bei so einer jungen Mannschaft ist es dann schwer die Köpfe oben zu behalten. Nach der Pause hatten wir uns noch einmal viel vorgenommen, doch das Passspiel das uns eigentlich stark macht konnten wir heute nicht aufziehen. Borgloh hat den Kampf angenommen und Derby gespielt, das haben wir nicht gemacht. Daher haben sie das Spiel letztendlich verdient gewonnen".

Wir werden euch in Kürze noch ein Video Zusammenschnitt des Derbys präsentieren.