NFV-Pokal | 2:0 - Meppen verliert Erstrundenduell

Das war nichts! Der SV Meppen verlor am gestrigen Mittwochabend sein Erstrundenmatch im Niedersachsenpokal. Ausgerechnet beim Rivalen VfB Oldenburg setzte es im Derby eine 2:0 (1:0) - Niederlage. Und die war alles andere als unverdient.

Denn Meppen tat sich gestern unerwartet schwer. Der Drittligist hatte gegen den Regionalligisten Mühe im Offensivspiel und konnte sich kaum entscheidend durchsetzen. Und auch Defensiv zeigten die Emsländer noch Schwächen. Oldenburg spielte die Angriffe im eigenen Stadion schnell und überlegt aus, hatte mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. Pascal Richter brachte den VfB in der 31 Minute in Führung, Teamkollege Daniel Franziskus legte in der 59. Spielminute das 2:0 nach. 

Für den SV Meppen gilt es nun den Fokus und die Konzentration auf den Start in der dritten Liga zu legen. Dort empfangen die Emsländer am kommenden Samstag ab 14:00 Uhr die Würzburger Kickers zum Auftakt vor eigener Kulisse. Und dann möchten sich die Blau-Weißen sicherlich von einer besseren Seite zeigen.

VfB Oldenburg: Bukovski - Lingerski, Lach (69. Aalto), Saglam, Franziskus (82. Kifuta), Ebipi (61. Oliviera), Richter, Temin, Tönnies, Fazlic, Bastürk

SV Meppen: Domaschke - Vidovic, Leugers, Granatowski, Wagner (78. Vrzogic), Ballmert, Kremer (46. Hyseni), Kleinsorge, Puttkammer (61. Girth), Gebers, Senniger

Tore: 1:0 Richter (31.), 2:0 Franziskus (59.)