Kreispokal Stadt | 5:0 - Hellern souverän weiter

Am gestrigen Freitag fand die erste Runde des Krombacher Kreispokals der Stadt Osnabrück statt. Der SV Hellern empfing auf der heimischen Anlage den SV Hellern. Die gut 100 Zuschauern sahen auf den eher kleinen Nebenplatz eine gute Leistung von Hellern, die sich mit 5:0 durchsetzen konnten.

Gleich von Beginn an ließ Hellern den Ball und Gegner laufen. Ein den ersten 15 Minuten erspielten sich die Helleraner mehrere Großchancen, aber der Ball wollte nicht ins Tor. In der 18. Minute war es dann Yannick Dietz, der nach einer Vorlage von Marco Spindler das hochverdiente 1:0 erzielte. Die Gäste aus Atter fielen durch die Anzahl der Fouls auf – Schiedsrichter Pleister hatte aber alles im Griff. Nach einer Flanke von Marco Spindler war es Bastian Dreier, der in der 28. Minute das 2:0 erzielte. Bastian Dreier schnürte in der 39. Minute seinen Doppelpack, als er zum 3:0 traf. Mit einer 3:0-Führung ging es dann in die Halbzeit, wobei der SV Hellern deutlich höher führen könnte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gäste aus Atter mehr Platz nach vorne, da der SV Hellern nicht mehr so gut presste. Nach einer Vorlage von Lukas Hartstang erzielte Marco Spindler in der 66. Minute das 4:0. Das letzte Tor an dem Abend erzielte Lukas Hartstang nach einer Vorlage von Yannick Dietz in der 80. Minute. Der SV Hellern bot den Zuschauern besonders in der ersten Halbzeit ein fantastisches Spiel, als man den Ball laufen ließ und sich gute Chancen erzielte. Vor allem die Abwehr um Kapitän Gerrit Ruhöfer stand wie eine eins. Und in der Offensive spielte Marco Spindler ein gutes Spiel (3 Vorlagen, 1 Tor). In der nächsten Runde trifft der SV Hellern auf den Sieger aus der Partie RW Sutthausen/VfR Voxtrup II.

Gerrit Rühofer (Kapitän SV Hellern) zum Pokalspiel: „In der ersten Halbzeit sind wir sehr dominant aufgetreten und haben uns viele Torchancen erspielt, dadurch haben wir schnell drei Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht mehr so dominant gespielt und haben Atter spielen lassen. Auch in der Höhe war es ein verdienter Sieg. Ich freue mich auch für die Mannschaft, dass wir in der ersten Runde gewonnen haben.“

SV Hellern: Steinke, Niemann, G. Ruhöfer, Demuth, Beineke (60. Chaw), Bockholt, Jennebach (60. Hartstang), L. Ruhöfer, Dietz, Spindler (75. Balke), Dreier (70. Surmann).

SV Atter: Schaer, Wernitz, Wuerfel, Schulte, Börgershausen, Redepenning, Fröhlich, Kunz, Oberpenning, Schmidt, Safizada.

Tore: 1:0 Dietz (18.), 2:0 Dreier (28.), 3:0 Dreier (39.), 4:0 Spindler (66.), 5:0 Hartstang (80.).

Schiedsrichter: Jens Pleister (VfB Schinkel)