Bezirkspokal | 7:1 - Rothenfelde mit kühlem Kopf zum Derbysieg - Misdik ins Krankenhaus

Der SV Bad Rothenfelde hat das Nachbarschaftsderby bei der TSG Dissen im Bezirkspokal locker mit 7:1 für sich entschieden. Dabei zeigte die Mannschaft von Ricardo Manzei eine spielerisch überzeugende Leistung.

"Wir haben unsere Hausaufgaben heute ganz gut erledigt, sind die Sache von Beginn an ernst angegangen und stehen jetzt in Runde zwei" freute sich Rothenfeldes Neuzugang und zweifacher Torschütze Amir Redzic nach der Partie. 

Für die Gastgeber war es die Partie des Jahres, doch unter dem Strich spiegelte sich der Klassenunterschied am Ende deutlich im Ergebnis wieder. Allerdings musste die TSG auch zwei herbe Rückschläge während der Partie verkraften. Zum einen verletzte sich Kapitän Baris Misdik (20.) so schwer, dass er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Zum anderen musste der Kreisligaaufsteiger ab der 64. Spielminute nach einer Roten Karte in Unterzahl spielen.

Die Manzei-Elf ließ vom Anpfiff weg auf dem Dissener Kunstrasen den Ball gut laufen und führte nach 25. Minuten durch Treffer von Artöm Pfannenstiel (15.) und Ali Ahmet (25.) verdient mit 2:0. Die Hausherren versuchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten dagegenzuhalten und wurden in der 34. Spielminute durch einen Treffer von Emre Tuncbilek mit dem 1:2 belohnt. Doch die Hoffnung der gut 500 Zuschauer auf ein fortan spannendes Spiel währte nicht lange, denn noch vor dem Seitenwechsel erhöhten Amir Redzic (41.) und Damian Hülsmann (45.) auf 4:1 für die Salinenstädter.

Nach dem Seitenwechsel ließ es der SVR ein wenig ruhiger angehen, schraubte das Ergebnis aber durch einen Doppelpack von Konstantin Stumpe (71.|78.) und den zweiten Treffer von Amir Redzic auf 7:1.

"Dissen wollte über die Emotionen kommen, aber wir haben einen kühlen Kopf bewahrt und unsere Stärken ausgespielt, sodass man den Klassenunterschied auch im Ergebnis sehen konnte" so Doppeltorschütze Amir Redzic zufrieden.

osnaball.de wünscht Baris Misdik auf diesem Wege alles Gute und eine baldige Genesung!