Volle Ausbeute beim Doppelspieltag

Die Bad Laerer Mädels gewinnen am Doppelspieltag beide Spiele mit 3:1 gegen TV Hörde und VOR Paderborn. Der SV Bad Laer holt damit alle sechs Punkte. Im Heimspiel am Samstagabend war es das bisher beste Spiel in der Dritten Liga, da der TV Hörde im Aufschlag und insbesondere im Angriff seine Stärken hatte und die Bad Laerer in allen Sätzen einem Rückstand aufholen mussten und in der Feldabwehr richtig viel Maloche hatten.

Hohe Rückstände gegen Hörde aufgeholt

In den ersten beiden Sätzen schafft es die Mannschaft von Trainer Thomas Wilkens hohe Satzrückstände auszugleichen. Im ersten Satz bei 10:14 serviert Vanessa Schowe achtmal in Folge und es steht 19:14 nach 9 Punkten in Folge. Am Ende steht es 25:19 für Bad Laer. Im zweiten Satz ist der Rückstand bei 15:22 noch größer. Dann ist es Hannah Theis, die 8 Punkte in Folge zum 24:22 beim Aufschlag erzielt. Der Block und die gute Feldabwehr sind in der Crunchtime on fire.

Bad Laer und Hörde im dritten Satz auf Augenhöhe

Auch im dritten Satz müssen die Bad Laerer einen Rückstand von 17:20 aufholen, haben sogar beim Stande von 24:23 einen Matchball, den Hörde abwehrt. Carlotta Klemm mit Power und Übersicht im Angriff glänzt in dieser Phase bei Hörde, die den Satzgewinn bei 26:24 feiern. Die Gäste, die mit der guten Zuspielerin Anna Böhm, der starken Libera Frauke Bartonitz und einem sehr guten Angriff mit Samantha Gega (MVP Silber) imponieren Thomas Wilkens, der die Mannschaft aus Dortmund am Ende der Vorrunde unter den ersten Drei erwartet. „Ich bin sehr zufrieden, dass wir gegen die starken Hörder gewonnen haben, die uns in jeder Phase des Spiels gefordert haben, wir mussten viele Rückstände mit viel Energie aufholen.“

Hannah Theis mit erneuter Aufschlagserie im vierten Satz

Die junge 19-jährige Mittelblockerin bringt die Mannschaft mit ihrer „Miniserie“ von 5 Punkten auf den Erfolgskurs im vierten Durchgang. Nach 14:16 heißt es 20:16 und ihre Mannschaft bringt den Vorsprung mit 25:19 ins Ziel. Mit Hannah beim Aufschlag rückt die zweite Mittelblockerin Laura Seete ans Netz und Laura macht einige sehenswerte Punkte im Angriff in der Crunchtime. Sie wird von Gästetrainerin Tonja Tee Williams zur Most Valuable Playerin (MVP) gewählt. Zuspielerin Michelle Bollien hat ihre Angreiferin glänzend in Szene gesetzt. Das ganze war eine tolle Teamleistung, bei der auch Johanna Müller nach ihrer Bänderverletzung die Mannschaft viel Energie gibt. Die gute Teamleistung komplett machen die Abwehrstützen Sara Szmuk, Vanessa Schowe, Franziska Stricker und Eva Hollmann an diesem Tag.

 

6 Sterne nach dem Sieg in Paderborn

Mit dem 3:1 Sieg in Paderborn sind die Bad Laerer Tabellenführer mit 11 Punkten. Unterstützt wurde unsere Mannschaft von 40 Fans, unter ihnen viele junge Spielerinnen des Vereins, die der bisherige Saisonverlauf enorm viel Spaß und Freude bereitet, da das Team von Thomas Wilkens mit viel Emotion und 100% Leidenschaft unterwegs ist.

Rotation in der Anfangsformation

Trainer Thomas Wilkens bringt mit Julia Pelke (Diagonal) und Lara Nierwettberg (Mittelblock) zwei „frische“ junge Spielerinnen, die am Vortag noch ausgesetzt hatten. Gleich zu Beginn des Spiels bei 0:0 kassiert die Mannschaft von Paderborn noch eine Verwarnung, diese wird im vierten Satz Folgen haben. Die Bad Laerer Mädels gewinnen den ersten Satz mit 25:21. Im zweiten Satz geraten die Bad Laerer in Rückstand bei 5:10 und 9:15. Eva Hollmann kommt ins Spiel. Und tatsächlich drehen die Bad Laerer den Satz in der Crunchtime zum 25:23.

Zusammengebissen und Routine ausgespielt

Im dritten Satz können die Bad Laerer die großen Rückstände nicht aufholen. Mit viel Aufschlagdruck gewinnt die Mannschaft von Ali Hobst den dritten Durchgang mit 25:17. Zu Beginn des vierten Satz liegen die Bad Laerer mit 0:4 zurück und machen bis Mitte des Satzes auch einige Annahmefehler, zwei Spiele innerhalb von 20 Stunden sind auch nicht ganz einfach, wenn man zudem bedenkt, dass die Mannschaft von VOR Paderborn kein Doppelspiel hatte. Bei 20:18 nimmt Thomas seine erste Auszeit. Die Mannschaft von Paderborn kehrt nach der Auszeit nicht zügig genug auf das Spielfeld zurück. Es folgt eine zweite Verwarnung gegen die Mannschaft aus Paderborn. Diese zweite Verwarnung wird mit einer roten Karte bestraft, die einen Punktgewinn für Bad Laer bedeutet. Am Ende macht Laura Seete mit einem kompromisslosen Angriff den Punkt zum 25:21.

MVP Gold für die glänzende Spielregie an Michelle Bollien

Auf beiden Seiten werden die Trikotnummern 4 geehrt: Trainer Thomas Wilkens zeichnet die Libera Lara-Marie Schaefer für ihre gute Abwehrleistung aus, bei Bad Laer zeichnet Trainer Ali Hobst Zuspielerin Michelle Bollien mit MVP Gold aus. Mit Esprit und vielen klugen Pässen eine gute Wahl, denn Michelle ist mit ihrem Einsatz ein Fundament für den grandiosen Saisonverlauf bisher.

Schlag auf Schlag geht es weiter

Der nächste starke Gegner mit TSV Bayer 04 Leverkusen II wartet auf Bad Laer. Am kommenden Samstag, den 13. November 2021 gastiert der große Verein aus dem Rheinland um 20.00 Uhr in der Sporthalle Bad Laer. Auch die Leverkusener möchten nach zwei Siegen in drei Spielen wie Bad Laer in die „Aufstiegsrunde“.  Schöner Live-Sport am Fußball-Länderspielwochenende garantiert!

     

  

"Wir Sind Da, Wo Der Sport Uns Braucht. Abseits Des "Mainstreams" - An Der Basis. Denn Ohne Die Basis Geht Nichts!"

Logo Osnaball

- Wir leben Fussball -

osnaball GbR
Am Haster Berg 17B
49090 Osnabrück

Telefon : (0541) 685 3253

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.osnaball.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.