In der noch frischen Rückrunde der Saison 2021/22 ist die zweite Mannschaft des SV Hellern bisher in allen drei Spielen als Sieger vom Platz gegangen. Das ambitionierte Ziel der Mannschaft einen Platz in den Top drei der Liga zu erreichen, ist nach kurzer Schwächephase also wieder möglich, doch bereits jetzt richtet sich der Blick zur kommenden, richtungsweisenden Saison 2022/23.

„Kommende Saison werden die Staffeln Nord, Süd und Stadt endgültig zusammengelegt. Wir möchten uns unbedingt für die höhere Liga qualifizieren, um uns mit den besten Mannschaften unserer Klasse messen zu können. Das Kai uns mit seiner Erfahrung dabei helfen möchte, ist für uns wie ein 6er im Lotto. Ein Spieler seiner Klasse mit im Kader zu haben, ist sicherlich nicht selbstverständlich. Gerade unsere jungen Spieler werden viel von ihm lernen können", freut sich Trainer Jannik Karim über seinen Neuzugang, „Kai ist mein bester Freund und Patenonkel meines Sohnes. Ich versuche ihn seit Jahren für uns zu gewinnen. Er hat immer gesagt, er wird irgendwann wechseln. Jetzt hat es endlich geklappt."

Hartmann, der in der Jugend beim Niendorfer TSV ausgebildet wurde, wechselte in der B-Jugend in die Bundesliga zum FC St. Pauli. Von dort führte ihn sein Weg über die Oberliga-Herrenmannschaft des Niendorfer TSV im Jahr 2010 zum VfL Osnabrück in die zweite Mannschaft. Hier spielte er insgesamt drei Jahre und gehörte mehrfach zum Kader der Drittligamannschaft des VfL.
Weitere Stationen seiner Laufbahn waren die Sportfreunde Lotte, SpVg. Emsdetten 05, Blau-Weiss Lohne, der SV Bad Rothenfelde und der SV Büren, von wo aus Hartmann zum SV Hellern wechselt.

„Ich möchte aus familiären und beruflichen Gründen etwas kürzer treten, aber Fußball macht mir einfach zu sehr Spaß, um ganz aufzuhören. Daher freue ich mich wirklich sehr noch einmal eine neue Aufgabe anzugehen und zusammen mit Jannik in einer Mannschaft zu spielen. Ich verfolge das Konzept von Jannik und seinem Trainerteam schon länger und sein Engagement beeindruckt mich schon enorm. Auch kenne ich Felix Zimmermann flüchtig und könnte unterstützen, wenn bei der 1. Herren mal Not am Mann ist. Ich möchte einfach helfen, zusammen die gemeinsamen Ziele zu erreichen und vor allem eine Menge Spaß haben" ,sagt Hartmann selbst über seine Entscheidung.

 

"Wir Sind Da, Wo Der Sport Uns Braucht. Abseits Des "Mainstreams" - An Der Basis. Denn Ohne Die Basis Geht Nichts!"

Logo Osnaball

- Wir leben Fussball -

osnaball GbR
Am Haster Berg 17B
49090 Osnabrück

Telefon : (0541) 685 3253

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.osnaball.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.